post

Kleine Messer für den Urlaub

Die Gesetzeslage zu Messern ist an vielen Urlaubsorten schärfer als in Deutschland wie der Artikel über die Gesetzeslage in den europäischen Urlaubsländern gezeigt hat. Mit einem Messer, dass nach §42a WaffG nicht mit einem Trageverbot belegt ist, kann man sich in den Niederlanden, Dänemark, Luxemburg und anderen Ländern bereits erheblichen Ärger einhandeln. Was also tun, wenn man die Zeltleinen nicht mit der Nagelschere kürzen möchte?

Ein Messer oder einen Messertyp, der in allen europäischen Ländern mitgeführt werden darf, gibt es nicht. Oft differieren die erlaubten Klingenlängen nur um wenige Millimeter, wobei sich ein Schwerpunkt zwischen 7 cm und 7,5 cm ergibt. Zusätzlich fordern die Gesetze der meisten Länder dass die Klinge nicht einhändig zu öffnen sein und/oder nicht arretierbar sein darf.

Cheburkov-Russki Russki 01 1600
Große Auswahl bei Cheburkov Foldern im Shop!
A. Cheburkov, Modell Russki
Slipjoints Messerkontor Wacholder
Feine Taschenmesser
       aus europäischen Manufakturen
              fürs Sammlerherz und den täglichen Gebrauch!
Mehr erfahren
Messerkunst Schanz - Messerkunst
Damastringe
für Sie und Ihn
Handgefertigte Küchen-
und Taschenmesser
Knife-Blog T-Shirt Drunter und drüber bild 1
Cool drüber
Cool drunter
Das Knife-Blog T-Shirt ist da!
KAMFT Herbst 2017
Samstag 10 - 18 Uhr
Sonntag 12 -17 Uhr
21.10 - 22.10.17
Stutensee-Friedrichstal
KAMFT 2017

– Werbung –

Aufgrund dieser sehr restriktiven Gesetze begeht man in Dänemark, Großbritannien und den Niederlanden bereits durch das Mitführen eines klassischen Taschenmessers (Klingenlänge!) einen Gesetzesverstoß. In allen Ländern gibt es jedoch die „menschliche Komponente“, denn die Auslegung der Vorschriften obliegt nur dem Beamten, der die Kontrolle durchführt. Der überwiegende Teil der Polizisten wird bei der Beurteilung, ob der Tourist ein erlaubtes Taschenmesser oder eine verbotene Waffe mitführt, die Situation und die persönliche Erscheinung des Kontrollierten mit einbeziehen. Wer mit einem Schweizer Taschenmesser in Dänemark einen Apfel schält oder in Frankreich mit einem Laguiole Messer den Korken einer Weinflasche entfernt, trägt nur ein sehr geringes Risiko bestraft zu werden.

Daher anbei eine kleine Auflistung von Messern, mit denen die Gefahr mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten, eher gering ausfällt. Die Auswahl ist willkürlich und unvollständig.


  Spyderco

Spyderco Pingo C163BK

Spyderco Pingo C163BK

Das Spyderco Pingo geht auf einen Entwurf zweier dänischer Messermacher zurück. Jens Anso und Jesper Voxnaes haben bei der Entwicklung des Messers die restriktiven dänischen Waffengesetze zugrunde gelegt.

Als „Slipit“ besitzt das Pingo keine Klingenarretierung, das Spyder-Hole in der Klinge ist so klein, dass es nicht als Öffnungshilfe dienen kann. Die Klingen besteht aus N690 Stahl und besitzt mit ihrer „Sheepfoot“ genannten Form nur eine Länge von 6 cm. Der Griff besteht aus FRN; der Drahtclip ist nicht gerade das Highlight des Designs, hält das Messer aber sicher an seinem Platz.

Die Gesamtlänge beträgt 147 mm, mit dem Gewicht von 54 Gramm ist das Pingo ein Leichtgewicht, das keine Tasche ausbeult. Selbst in der Brusttasche eines Sommerhemds oder leichten Shorts fällt das Pingo nicht auf aber bitte nie vergessen: in Dänemark, Großbritannien, Irland und den Niederlanden kann das Pingo die letzte Rettung des Messerfreundes sein. Trotz der Minimaße des Spyderco Pingo bitte daran denken, dass Messer in den vorgenannten Ländern grundsätzlich nicht zugriffsbereit getragen werden dürfen. Mit  einem Preis von knapp 100 Euro reißt das Spyderco Pingo kein unerträgliches Loch in die Urlaubskasse.


 Böker

Böker Pocket Leaf ist ein kleines Schmuckstück zum Preis eines großen Messers

Bild 3: Das Böker Pocket Leaf ist ein kleines Schmuckstück zum Preis eines großen Messers

Wer es etwas nobler mag, wird in Deutschland bei Böker fündig. Das Böker Pocket Leaf ist mit seiner 5,5 cm langen Klinge nicht nur besonders klein, es ist auch ein besonders aufwändig gestaltetes Messer. Die Griffschalen bestehen aus einem Aderwerk aus Neusilber mit Segmenten aus Kunstharz. Obwohl der Preis von gut 200 Euro die Verwendung von Silber nahelegt, besteht sogenanntes Neusilber aus einer Kupfer-Nickel-Zink-Legierung.

Sowohl hinsichtlich der Klingenlänge, wie auch bei der Gesamtlänge von nur 11,4 cm und dem Gewicht von 40 Gramm unterbietet das Pocket Leaf die Werte des Spyderco Pingo nochmals deutlich. Größe und Optik des Messers weisen seine Eigenschaft als Waffe in weite Ferne. Dennoch kann das Pocket Leaf in Dänemark, Großbritannien, Irland und den Niederlanden Probleme bereiten, da die Klinge mittels eines Back-Lock verriegelt.

William Henry

Pikatti Marauder

Bild 4: Das „Pikatti Marauder“ von William Henry

Wer 800 Dollar und etwas Wartezeit übrig hat, kann sich bei der amerikanischen Edelschmiede William Henry bedienen. Die Firma ist nicht auf Messer spezialisiert sondern vertreibt ausgesuchte Luxuswaren. Neben Taschenmessern sind auch Schmuck, Füller und allerlei Accessoires im Angebot. William Henry vertreibt mehrere Taschenmesser, die aufgrund ihrer Größe in die gesetzlichen Vorgaben vieler Länder passen. Beispielhaft habe ich das Modell „Pikatti Marauder“ herausgegriffen, dass das kleinste Modell bei William Henry ist. Sein Preis von 650 Dollar in der einfachsten Version repräsentiert die Einstiegsklasse bei William Henry. Wer eine dickere Brieftasche mit sich herumschleppen muss, kann bei William Henry für Messer in dieser Größe auch 6.000 Dollar und mehr ausgeben. Die Materialwahl umfasst neben Edel-Damast von Chad Nichols und Mammutzahn auf Wunsch jede Art von Gravuren oder Edelmetall.

Die technischen Daten werden bei diesem Messer beinahe zur Nebensache: Klingenlänge 51 mm, Gesamtlänge 11,8 mm. Da wird jeder Gesetzeshüter blass vor Neid…


Victorinox

Bild 5: Schweizer Taschenmesser von Victorinox

Bild 5: Schweizer Taschenmesser von Victorinox

Ein Klassiker geht immer. Selbst wenn die Klingenlänge eines Schweizer Messer von Victorinox ein wenig über der erlaubten Gesamtlänge liegen sollte, kommt kein vernünftiger Mensch darauf, dieses Messer als Waffe zu betrachten.

Bei diesem Taschenmesser besteht allerdings keine Gefahr, mit 58 mm Gesamtlänge, eindeutiger Zweihandbedienung und nicht arretierbarer Klinge ist der Reisende auf der sicheren Seite.  Neben der kleinen Schneide bringt das Messer noch ein paar nützliche Werkzeuge mit: Schere, Nagelfeile, Schraubenzieher helfen im Alltag. Für den Preis um 30 Euro macht man bei diesem Messer nichts verkehrt.

Bild 6: Victorinox Work Champ

Bild 6: Victorinox Work Champ

Ein richtiger kleiner Werkzeugkasten für den Urlaub ist das Victorinox „Work Champ XL“. Für den nahezu zehnfachen Preis des kleinen Schweizers bringt es 18 Werkzeuge mit. Von der Holzsäge bis zum Hufreiniger und vom Korkenzieher bis zum Zahnstocher reicht die Ausstattung des gut 300 Gramm schweren Alleskönners.

Dermaßen ausgestattet lässt ein „Work Champ XL“ die Frage nach seiner Eigenschaft als Waffe gar nicht erst aufkommen. Bei einigen Outdoor-Messern von Victorinox verriegelt die Klinge aber dieser „Gesetzesverstoß“ geht im grundsätzlich positiven (friedlichen) Image des Messers völlig unter.

Die vielen Werkzeuge und der weite Einsatzbereich des „Work Champ XL“ machen es zu einem idealen Urlaubsbegleiter und – falls die Vorschriften des Reiselandes es zulassen – zu einer idealen Ergänzung eines WaffG $42a konformen Fixed.


 Couteau Laguiole

Laguiole Messer mit Korkenzieher

Bild 7: Laguiole Messer mit Korkenzieher

Wenn man über Taschenmesser spricht, darf die französische Traditionsmarke nicht fehlen!

Schön, praktisch und… für jedermann als Taschenmesser erkennbar. Wieder ein Messer, dem das Stigma der Waffeneigenschaft in der öffentlichen Meinung fehlt. Wer Messer sucht, die als unauffälliges aber praktisches EDC dienen können und zudem in fast allen Ländern toleriert werden, ist in Frankreich richtig. Außer Laguiole kommen auch „Le Thiers“ oder die typischen Messer einer anderen Region in Frage: die traditionsreichen „Couteau Breton“ von der Atlantikküste oder die modernen „Couteau Ardèchois“.

Das hier abgebildete Laguiole mit Griffschalen aus schwarzem Horn besitzt eine 11 cm lange Klinge aus 12C27 Stahl, Messingplatinen und als wichtigstes Zubehör auch einen Korkenzieher. Es steht hier stellvertretend für eine große Anzahl verschiedener Größen, Farben, Klingenstähle und Ausführungen. Für die bereits angesprochenen Länder mit besonders restriktiven Messergesetzen finden sich auch Laguiole Messer mit Klingenlängen zwischen 8 cm und 9 cm.

Die Preisspanne für ECHTE Laguiole Messer reicht von etwa 50 Euro für Standardmodelle aus preiswerten Materialien bis zu mehreren hundert Euro für Spitzenprodukte mit Damastklingen und feiner Silberarbeit. Laguiole Messer sollte man, wegen der hohen Zahl von Fälschungen in bekannten Auktionshäusern, nur aus absolut vertrauenswürdigen Quellen, am besten bei einem Fachhändler kaufen.  Wer sich über französische Messer informieren will, findet einen guten Querschnitt bei „Laguiole Actiforge

Eine Garantie, dass sie mit diesen Messern bei jedem Beamten in jedem Land ungeschoren davonkommen, gibt es freilich nicht. Trotzdem, die Auswahl zeigt Messer, die landläufig als „gutes Taschenmesser“ und nicht als „böse Waffe“ angesehen werden. Die Chance, bei einem Urlaubstrip durch Europa mit einem Schweizer Taschenmesser oder einem Laguiole ungeschoren davonzukommen ist recht groß. Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt beim Auswärtigen Amt und vor allem bei der Tourismus Informationen des Reiselandes.

-tom


Alle genannten Marken, Warenzeichen, Logos und Namen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Bildnachweis:

Bild 1,4: Offizielle Pressefreigabe der Bladeshow
Bild 2: Spyderco Inc, USA
Bild 3: Heinr. Böker Baumwerk GmbH Solingen
Bild 4: William Henry, USA
Bild 5,6: Victorinox, Schweiz
Bild 7: Laguiole Actiforge, Frankreich

Verwandte Artikel