Assisted Opener für Gents: Timberline Vallotton Classic

Sindekick 01Ein Vielzahl der Folder, über die hier im Blog zu lesen ist, stammen  eher aus oberen Preisklassen. Darüber wird oft übersehen, dass es auch für vergleichsweise kleines Geld hervorragende Messer gibt. Deshalb gilt das heutige Review einem Messer, das für einen Preis von deutlich unter 100 Dollar ordentliche Materialien und einen klangvollen Namen mitbringt. Kein Geringerer als Butch Vallotton hat den Entwurf für dieses Messer gezeichnet und mit Carbon und Titan ist der Framelock Folder von Timberline gut ausgestattet. Ob das Vallotton Classic als Begleiter für den Gentleman mit taktischer Note passt und wie sich das Messer im Alltag schlägt, klärt das erste Review zu einem Messer von Timberline.

Wer die Marke „Timberline“ im Internet sucht, wird auf der Website von GATCO landen. GATCO steht für „Great American Tool COmpany“; die Firma wurde 1989 von John Anthon und seiner Frau Nancy gegründet. GATCO taucht oft als „GATCO Sharpeners“ auf, denn Schärfgeräte für Werkzeuge aller Art bildeten die zentrale Produktlinie der jungen Firma. Timberline ist eine auf Messer spezialisierte Handelsmarke von GATCO, die unter ihrem eigenen Namen vor allem Schärfgeräte, Tools und Outdoor-Equipment vertreibt.

Hinter GATCO und Timberline stehen zwei grundlegende Philosophien der Familie Anthon. Einerseits sollen alle Artikel in einem für jedermann erschwinglichen Preisrahmen liegen, anderseits sollen Tools und Ausrüstungsgegenstände dem Kunden stets einen Mehrwert bieten. Ein Beispiel sind Tactical Pens, in denen entweder zusätzlich ein Schleifstein oder eine Firestick enthalten ist oder Schärfgeräte für die Hosentasche, die sowohl für Plain Edge Klingen als auch für Serrated Blades geeignet sind.

Unter dem Namen Timberline bietet GATCO seine Messer in verschiedenen Produktkategorien an. Einige Modelle richten sich an Jäger, andere an Polizeibeamte oder Militärangehörige. GATCO deckt mit seinem Angebot fast alle denkbaren Einsatzbereiche ab und bewegt sich preislich hauptsächlich im Segment zwischen dreißig und einhundertfünfzig Dollar. Den größten Bereich nimmt bei Timberline der taktische Bereich ein. Dort reicht das Angebot von kleinen Foldern als Backup über Einsatzmesser bis zu Macheten und einem Tomahawk. Das Messer in diesem Review gehört von seinen Abmessungen in die Klasse der Gentleman Folder,  Materialwahl und Erscheinung zeigen aber eine Nähe zu den typischen Merkmalen taktischer Messer.

Sidekick 02

Vallotton Kickstart 1243 prangt auf der rechten Seite der Klinge des kleinen Timberline Folders. Auf der Website findet man es unter dem Namen „Vallotton Classic„. Der Begriff „Kickstart“ geht auf ein Konstruktionsprinzip seines Designers Butch Vallotton zurück. Beim ersten Kontakt bei dem gediegen wirkenden Messer fallen sofort zwei Besonderheiten auf: das Timberline Vallotton Classic ist mit noch nicht einmal 8 mm Dicke erstaunlich schmal und trotzdem verfügt es über eine Öffnungsunterstützung (Assisted Opener, „Kickstart“ genannt). Beidseits der Klinge befinden sich Thumb-Studs; hebt man die Klinge mit dem Daumen ein wenig an, unterstützt ein Federmechanismus das Öffnen und die Klinge schnellt ins Lock.

Die technischen Daten des Timberline Vallotton Classic  im Überblick:
Messertyp: Einhandmesser mit Öffnungsunterstützung, in Deutschland nicht §42a WaffG konform
Klingenform: Drop Point, Flachschliff mit hoher Gradlinie
Finish: „matte titanium“ beschichtet
Verriegelung: Framelock
Klingenstahl: 8Cr13MoV
Klingenlänge:  83 mm
Länge der Schneide: 78 mm
Klingenstärke: 2 mm an der Klingenwurzel
Breite: 7,9 mm
Gesamtlänge: 193  mm
Grifflänge: 109 mm
Griffmaterial: Titan, Carbon
Gewicht: 70 Gramm

Die Öffnungsunterstützung funktioniert in der Praxis einwandfrei. Schiebt man die Klinge mit dem Daumen etwas an, befördert sie der Federmechanismus zuverlässig ins Lock. Die Verriegelung erfolgt mittels Framelock. Die sehr schmale Titan-Grundplatte bildet nicht nur die strukturelle Basis, sie beinhaltet auch den Federmechanismus und das Framelock. Das Vallotton Classic ist wie bereits erwähnt sehr flach und trägt selbst in sommerlicher Kleidung oder einem Maßanzug nicht auf. Kleine Taschenmesser gibt es wie Sand am Meer, flache Messer ebenfalls. Folder mit Öffnungsunterstützung sind schon seltener aber die Kombination aller drei Eigenschaften ist selten. Als Assisted Opener mit taktisch angehauchter Erscheinung und 8 Zentimeter langer Klinge fällt dieses Messer in ein Segment, in dem es nicht viel Konkurrenz gibt.  Kickstart 06

Hinter dem kleinen Folder steht eine berühmter Name: Butch Vallotton. Seit Mitte der 1980er Jahre ist Butch ein bekannter Custom Maker und hat unter anderem gemeinsam mit Bill Harsey den Applegate-Fairbane Folder entwickelt. Butch Vallotton hat seit jeher eine Affinität zu Automatikmessern. Seine OTF’s sind legendär und der Einbau von Öffnungshilfen aller Art waren für den ausgezeichneten Handwerker Vallotton immer eine willkommene Herausforderung. Vallotton gilt als Erfinder des technischen Konzepts, Thumb-Studs als oberen Anschlag fürFramelocks einzusetzen. Das wohl bekannteste Messer von Butch Vallotton entstand in einer Kooperation mit Spyderco: der „Vallotton Sub-Hilt Folder“ mit der SKU (C149GP).  Insgesamt ist Butch in der langen Zeit seiner Laufbahn als Messermacher nur wenige Kooperationen eingegangen. Auch das verleiht dem kleinen „Kickstarter“ von Timberline eine besondere Note.

Kickstart 04

Die Verarbeitung des Messer kann überzeugen. Oberflächen und Kanten sind sauber gearbeitet, die CNC Technik liegt auf zeitgemäßen Niveau. Alle Schrauben sitzen mittig in den Bohrlöchern, die Carbon-Griffschale ist spannungsfrei montiert. Die Klinge ist sauber zentriert und völlig spielfrei, der Klingengang ist gut. Auch Handhabung und Ergonomie des Messers sind gelungen. Der Griff ist mit fast 11 cm Länge lang genug, um auch einer Männerhand genügend Platz zu bieten. Alle Finger finden ihren Platz und das kleine Messer liegt sicher in der Hand. Die Oberfläche der Carbon-Griffschale ist geglättet, die Carbon Struktur nicht fühlbar.

Trotz der geringen Dicke von nur knapp 8 mm wirkt das Vallotton Classic weder instabil noch fragil. Einer 2 mm breiten Klinge wird man logischerweise keine schweren Schneidarbeiten aufladen, dafür ist die schmale und relativ lange Klinge ein bissiger, kleiner Schneidteufel. Eine Kröte muss der Messerfan allerdings schlucken, der 8Cr13MoV Stahl aus chinesischer Produktion repräsentiert nicht mehr den Stand der Technik in Sachen Klingenstahl. Auch zur ansonsten hochwertigen Materialwahl will der Stahl nicht recht passen. Allerdings wird man einem Messer dieser Größe keine groben Arbeiten zumuten und mit dem üblichen Alltagsmix kommt auch der 8Cr13MoV Stahl zurecht.

Kickstart 03

Hergestellt wird das Messer in China. Anders wären Verarbeitungsqualität und Materialmix des Vallotton Classic preislich kaum realisierbar. Die Zeiten, in denen Messer aus chinesischer Produktion als zweitklassig gelten konnten, sind spätestens seit dem Auftauchen von Reate, Kizer Cutlery und Real Steel Vergangenheit. Mittlerweile werden in China bereits Topqualitäten produziert, die sich allerdings dann auch in Preisbereichen oberhalb von 250 Dollar bewegen. Der Timberline Kickstarter liegt im gehobenen mittleren Qualitätsbereich und kann mit seinem Listenpreis von 89.99 Dollar als faires Angebot gelten.

Durch die beidseitig angebrachten Thumb-Studs lässt sich das Messer von Rechts- und Linkshändern gut bedienen. Der lange Taschenclip besteht aus Edelstahl und ist mit einer Beschichtung aus Titan versehen. Er hält das Messer sicher in der Tasche. Wie bei fast allen Messern mit Carbon-Griffschale ist der Clip nicht umsetzbar. Das Vallotton Classic wird rechts Tip-down getragen.

Der Auftritt des Messers ist trotz Öffnungsautomatik dezent, so dass man es ohne Befürchtungen im Berufsalltag oder beim Stadtbummel mitnehmen kann (aufgrund §42a WaffG natürlich keinesfalls in Deutschland). Die schlanke Konstruktion erzeugt in Verbindung mit Form, Größe und Carbon-Optik eher Assoziationen in Richtung alltagstaugliches Taschenmesser denn in Richtung taktisches Backup-Messer.

Kickstart 05

Fazit:

Mit dem Vallotton Classic hat GATCO / Timberline ein interessantes Messer am Start. Mit Titan und Carbon präsentiert der kleine Assisted Opener einen hochwertigen Materialmix. Das Messer besitzt eine angenehme Haptik, man nimmt es gerne in die Hand und das Spielen mit der Öffnungsunterstützung macht Spaß. Im Alltag hat es sich als Begleiter im Büro, auf Abendveranstaltungen oder als kleines Zweitmesser als Ergänzung zum großen Fixed bewährt.

Schwere Schneidaufgaben sollte man diesem Messer nicht zumuten, dafür ist es nicht gebaut. Einziger Wemutstropfen bleibt der chinesische Klingenstahl, das gleiche Messer mit einem zeitgemäßen, pulvermetallurgischen Klingenstahl wäre ein Hit auch wenn es dann 10 Dollar mehr kosten würde. Trotzdem verdient sich das Timberline Vallotton Classic durch die Vielzahl seiner guten Eigenschaften und einer funktionierenden, stimmigen Konstruktion eine klare Empfehlung. Für den Listenpreis von 89.99 Dollar erhält der Käufer nicht nur einen fairen Gegenwert, er erhält einen für viele Gelegenheiten gut geeigneten Begleiter!


Alle genannten Marken, Warenzeichen, Logos und Namen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Bildnachweis:
Alle in diesem Artikel abgebildeten Fotos und Grafiken sind Eigentum des Autors.

Verwandte Artikel