post

Stressfreier Reisebegleiter – Gerber Camp Kitchen Knife

Die Messergesetze in vielen Ländern Europas sind so restriktiv, dass man seine Schneidwerkzeuge für die Urlaubsreise mit Bedacht auswählen sollte. In manchen Ländern Skandinaviens, in Großbritannien, Frankreich oder den Niederlanden kann schon ein Küchenmesser im Picknickkorb zum Problem werden. Damit niemand im Knast überwintern muss, habe ich mich nach einer Lösung umgesehen und bin bei Gerber fündig geworden. Das Camp Kitchen Knife Set ist eine durchdachte Gesamtlösung.

Die Artikel der letzten Wochen über die Bestimmungen für die Mitnahme von Messern in viele europäische Reiseländer auf dem Blog haben deutlich gezeigt, dass man unversehens in Schwierigkeiten geraten kann, wenn man sich über die Messergesetze im Zielland nicht gründlich informiert. In vielen Ländern steht das „zugriffsbereite Mitführen“ eines Messers grundsätzlich unter Strafe. Die schärfsten Messergesetze haben derzeit Großbritannien und Irland, gefolgt von Dänemark, den Niederlanden und Luxemburg aber auch in allen anderen Ländern ist Umsicht gefragt.

Cheburkov-Russki Russki 01 1600
Große Auswahl bei Cheburkov Foldern im Shop!
A. Cheburkov, Modell Russki
Slipjoints Messerkontor Wacholder
Feine Taschenmesser
       aus europäischen Manufakturen
              fürs Sammlerherz und den täglichen Gebrauch!
Mehr erfahren
Messerkunst Schanz - Messerkunst
Damastringe
für Sie und Ihn
Handgefertigte Küchen-
und Taschenmesser
Knife-Blog T-Shirt Drunter und drüber bild 1
Cool drüber
Cool drunter
Das Knife-Blog T-Shirt ist da!

– Werbung –

Der Begriff „zugriffsbereites Mitführen“ wird dabei unterschiedlich ausgelegt, so dass sich keine allgemeingültigen und verlässlichen Verhaltensregeln definieren lassen. Klar ist, dass ein am Gürtel oder in der Hosentasche getragenes Messer in die Verbotskategorie fällt. Als Reisender muss man sich im Klaren sein, dass auch Messer in der Mittelkonsole oder dem Handschuhfach des Autos und sogar in einem Picknickkorb zugriffsbereit transportiert werden. Viele Länder warnen ausdrücklich davor, Messer im Innenraum eines Fahrzeuges zu transportieren. Sofern man mit einem Auto unterwegs ist, kann man seine Messer im Kofferraum verstauen und wird keine Probleme bekommen, solange die Messer bei einem Halt nicht demonstrativ zur Schau gestellt werden. Schwieriger wird die Mitnahme von Messern bei Ausflügen, beim Zelten am Fischweiher oder auf einem Campingplatz.

Freescape-Camp-Kitchen-Knife_fulljpg

Bild 2: Das Santoku Küchenmesser aus dem Gerber Camp Kitchen Knife Set

Lange Rede kurzer Sinn: ein Messer gilt nur dann als nicht „unmittelbar zugriffsbereit“, wenn es sich in einem verschlossenen Behältnis befindet. Verschlossen heißt nicht „abgeschlossen“, auf ein Vorhängeschloss an Kühlbox oder Koffer kann guten Gewissens verzichtet werden. Juristen haben den Begriff „verschlossen“ im Sinne des § 243 I 2 Nr. 2 StGB wie folgt definiert:

Verschlossen ist das Behältnis, wenn sein Inhalt durch ein Schloss, eine sonstige technische oder elektronische Schließvorrichtung oder auf andere Weise gegen einen ordnungswidrigen Zugriff gesichert ist.

(Quelle: Jura Wiki, http://www.jurawiki.de/)

Ein physikalisches Schloss ist also nicht erforderlich, in diesem Punkt sind sich Juristen länderübergreifend einig. Rechtlich entscheidend ist die technische (oder elektronische) Vorkehrung gegen den „ordnungswidrigen Zugriff“. Ungeachtet aller juristischer Spitzfindigkeiten sollte man bei Überlegungen hinsichtlich des Transports von Messern den gesunden Menschenverstand nicht völlig außer Acht lassen! Alle Vorschriften – egal ob wir sie im Einzelfall gut oder schlecht finden – wurden erlassen, um die Öffentlichkeit vor Angriffen mit gefährlichen Gegenständen zu schützen. Kein Politiker, Staatsanwalt oder Polizist hat ein Interesse daran, harmlose Touristen durch die heimtückische Auslegung von Gesetzen den Mühlen der Justiz auszusetzen. Wenn bei einer Kontrolle klar erkennbar ist, dass ein friedlicher Bürger benötigte Messer umsichtig handhabt und sicher lagert, sind in 99,x Prozent der Fälle keine Schwierigkeiten zu erwarten. Gegen das Restrisiko in Form von 0,x Prozent verbeamteter Irrer kann man sich übrigens weder durch die penible Einhaltung von Vorschriften noch durch ein Schloss schützen.

Gerber CK 01

Bild 3: „all in one“, Transportbox, Messerkoffer, Schneidebrett und natürlich die beiden Küchenmesser für Reise und Urlaub

Nach diesem unvermeidlichen Ausflug in rechtliche Betrachtungen nun endlich zum Messer! Unter der Bezeichnung „Camp Kitchen Knife Set“ bietet Gerber ein Set an, dass aus zwei Messern und einer Transportbox besteht. Die Transportbox ist der Clou: sie bietet auf einer Grundplatte Halterungen für beide Messer und ein zusätzliches Fach für allerlei Kleinkram vom Obstschäler bis zum Angelhaken. Die Grundplatte wird wie eine Schublade in die Transportbox geschoben und dort mechanisch verriegelt. Die Transportbox selbst besteht aus einem stabilen Kunststoffgehäuse und ist an der Oberseite als Schneidebrett mit umlaufender Saftrinne ausgeführt.

Das Camp Knife ist also Urlaubers „Rundum-Sorglos Paket“, das außer zwei Messer auch gleich noch eine vorschriftenkonforme Transportbox mitbringt. Die beiden Messer, ein Santoku als Allzweck-Küchenmesser und ein kleines Schälmesser decken nahezu alle in der mobilen Küche anfallenden Arbeiten ab. Das Santoku ist ein traditionelles Messer der japanischen Küche. Der Begriff „Santoku“ (San = drei, Toku = Tugenden) steht für gute Allroundeigenschaften. Die Bezeichnung „drei Tugenden“ bezieht sich auf die Eignung des Messers, Fleisch, Fisch und Gemüse zu schneiden. Möchte man also nur ein großes Küchenmesser mitnehmen, ist ein Santoku auf jeden Fall eine gute Wahl. Das kleine Schälmesser eignet sich gut für die Zubereitung von Obst und für alle filigranen Arbeiten.

Gerber Freescape Camp Kitchen Kit - Messerhalterungen

Für beide Messer steht eine passgenaue Halterung zur Verfügung

Die Klingen beider Messer sind aus 7Cr17MoV Stahl hergestellt, der zwar keine Rekorde auf der Rockwell Skala bricht aber einem Küchenmesser gute Praxistauglichkeit verleiht. Schnitthaltigkeit, hohe Rostträgheit und gute Nachschärfbarkeit sind für diese Messer wichtige Eigenschaften. Die Klinge des Santoku weist einen Hohlschliff auf, der an der hoch liegenden Gratlinie ansetzt. Am Klingenschliff gibt es nichts zu kritisieren; beide Klingen sind symmetrisch und sehr scharf geschliffen. Untypisch für ein Küchenmesser aber sinnvoll für ein Outdoor-Messer ist das Lanyardhole am Griffende. So lässt sich eine Handschlaufe anbringen die verhindert, dass das Messer beim Schuppen der Fische ins Wasser fällt und verloren geht.

Das Schälmesser mit seiner 7,5cm langen extrem scharfen Klinge eignet sich für alle filigranen Arbeiten. Auch diese Klinge zeigt einen leichten Hohlschliff, was die Schneidleistung subjektiv noch einmal verbessert. Beide Messer besitzen eine einteilige Metallkonstruktion („full tang“) und sind mit Griffen aus Polypropylen ausgestattet. Dadurch sind sie nicht nur Spülmaschinenfest, sondern auch unter fließendem Wasser leicht zu reinigen. Die Form der Griffe ist gelungen, das Santoku liegt satt in der Hand, eine tiefe Mulde gibt dem Zeigefinger halt und die Oberfläche der Griffe ist selbst bei Nässe rutschfest.

Die Griffe der Messer sind ergonomisch geformt und vor allem das Santoku liegt gut in der Hand. Mit einer Klingenlänge von  10 Zentimetern und einem Gewicht von 174 Gramm zeigt es sich in der Praxis allen Aufgaben gewachsen. Die Verarbeitung ist gut, beide Messer geben sich bei Verarbeitung und Schliff keine Blöße. Die in knalligem Grün gehaltene Transportbox ist stabil und ebenfalls ordentlich verarbeitet. Links neben dem Griff befindet sich die Entriegelung für die Schublade. Sowohl der Entriegelungsmechanismus wie auch die Schublade selbst waren anfänglich etwas schwergängig, ein paar Tropfen Öl schaffen wirksame Abhilfe. Der Verschluss lässt dich durch einen kräftigen Druck mit dem Daumen entriegeln, die Schublade anschließend ein Stück herausziehen. Zwei weitere Einrastpositionen verhindern, dass die Schublade komplett herausfällt, jede Rastposition kann durch einen weiteren Druck auf den Entriegelungsknopf überwunden werden.

In die Grundplatte sind für beide Messer passgenaue Halterungen integriert, so dass die Messer beim Transport nicht klappern oder sich gegenseitig beschädigen. Zusätzlich steht ein knapp 2 cm tiefes Fach von etwa 20 x 10 Zentimetern Größe zur Verfügung, dass beliebige Kleinmaterialien aufnimmt. Obstschäler, Schere, Flaschenöffner oder Desinfektionstücher lassen sich in diesem Fach bequem unterbringen. An der Schublade befindet sich – für Notfälle – ein kleiner Keramikschärfer, durch den man die Klinge zum entgraten mal eben durchziehen kann.

Gerber bietet das komplette Set in den USA zum Listenpreis von 88 Dollar an. Den Preis kann man für das Gebotene als fair bezeichnen und erfahrungsgemäß liegen die Straßenpreise noch ein wenig tiefer.

Gerber CK 02

Fazit

Ich habe einige Tage meine vertrauten Küchenmesser gegen das Santoku von Gerber getauscht und bin mit dem Messer gut zurecht gekommen. Es ist etwas kleiner als meine gewohnten Santoku und für professionellen Dauereinsatz ist das Gerber Camp Kitchen Knife sicherlich nicht geeignet aber für Urlaub, Freizeit und Reise ist das Gerber Kit eine gute Wahl. Das Konzept der Transportbox mit Messerhalterung, Staufach und Schneidebrett ist durchdacht und gut umgesetzt. Aufgrund der verriegelten Schublade sind Schwierigkeiten weder in Deutschland noch im benachbarten Ausland zu erwarten.

Das Preis- Leitungsverhältnis des Camp Kitchen Knife Set ist in Ordnung; viele Messer im unteren dreistelligen Preisbereich sind qualitativ nicht besser und bieten nicht den Mehrwert des Reisesets. Die Materialien sind ordentlich die Verarbeitung gut bis sehr gut und Schwächen sind nicht auszumachen.

Dadurch, dass die Messer ohne weitere Vorrichtungen sicher aufbewahrt werden können, bietet sich das Set als Reisebegleiter an. Für die Urlaubssaison 2016 kann das Camp Kitchen Knife Set die Lösung vieler Messerprobleme sein. Gerbers Camp Kitchen Knife Set ist eine clevere Produktidee und hat sich eine Kaufempfehlung verdient. Der Daumen geht eindeutig nach oben.

Als Bezugsquelle eignet sich neben dem amerikanischen Shop vom Gerber auch der Onlineshop von Rebecca und Andy im saarländischen Homburg: Com2You Biwak

Alle genannten Marken, Warenzeichen, Logos und Namen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Die Informationen in diesem Artikel beruhen auf gründlicher Recherche und den angegebenen Quellen, geben aber Meinung und Verständnis eines juristischen Laien wieder und sind daher unverbindlich!

Bildnachweis:

Bild 2 ist Eigentum von Gerber, USA, alle anderen Fotos und Grafiken sind Public Domain (CC0) oder Eigentum des Autors.

Verwandte Artikel

One thought on “Stressfreier Reisebegleiter – Gerber Camp Kitchen Knife

  1. Pingback: Outdoor Messer Set - Gerber Camping Freescape Kitchen Kit › CoffeePotDiary

Comments are closed.