post

Der russische Drache – Dragon von Aleksandr Cheburkov

Beinahe alle Messer, egal ob Custom oder Serienprodukt, lassen sich einer gängigen Grundform zurechnen. Diese Formen sind vom Publikumsgeschmack aber vor allem durch Erkenntnisse aus der Praxis diktiert. Wenn heute ein Designer bei Klingenform und Griff einen neuen Weg geht, ist das Risiko nicht gering, mit einem ungewöhnlichen aber wenig praxistauglichen Messer zu enden. Beispiele von WE Knife bis Brain Tighe haben das deutlich gezeigt. Als Aleksandr Cheburkov vor einigen Monaten seinen „Drachen“ vorgestellt hat, offenbarte der Folder in so vielen Details ungewöhnliche Lösungen, dass die Frage nach den praktischen Fähigkeiten des Messers unweigerlich im Raum stand. Deshalb hat Knife-Blog dem Dragon von Aleksandr Cheburkov gründlich auf den Zahn gefühlt.

Weiterlesen

Verwandte Artikel

post

SOG Terminus – Slip Joint mit taktischer Note

Faltmesser mit taktischer Ausrichtung – Fans dieser Messerart haben es in Deutschland schwer. Nur wenige Messer dieser Bauart fallen nicht unter das Trageverbot gemäß §42a WaffG, denn Einhandöffnung und Klingenarretierung gehören zur Standardausstattung dieses Messertyps. Bei deutschen Produzenten ist das Angebot übersichtlich, Abhilfe kommt ausgerechnet von einem militärisch ausgerichteten Hersteller in den USA. Das SOG Terminus ist ein Slip Joint Folder im taktischen Stil. Ob das Messer als legal zu tragendes Alltagswerkzeug taugt, hat Knife-Blog im Praxistest untersucht.

Weiterlesen

Verwandte Artikel

post

Teuer gegen Billig –WE KNIFE 601 vs WE KNIFE 711

WE KNIFE – das ist doch der Hersteller aus China, den man an der farbenfrohen Gestaltung seiner Messer erkennt, oder? Falsch! Heute liegen zwei WE KNIFE Messer auf dem Tisch, die in dezenten Schwarz -und Brauntönen gehalten sind. Einmal G-10 mit Liner Lock sowie VG-10 als Klingenstahl und zum fast dreifachen Preis die Edelversion aus Titan mit Framelock und S35VN Klinge. Zu unterschiedlich für einen Vergleich, also muss sich jedes Messer in seiner Preisklasse gegen die internationale Konkurrenz behaupten.

Weiterlesen

Verwandte Artikel

post

Zero Tolerance ZT 0850 Review

Zero Tolerance ist für seine Flipper berühmt und auch mit der 2017er Produktion ist die Firma aus Tualatin ihrer Tradition treu geblieben. Das Flipper-Konzept ist jedoch keine Einbahnstraße, immer wieder präsentiert Zero Tolerance auch lupenreine Einhandmesser. In diese Kategorie gehört auch das 2017er Modell ZT 0850, das darüber hinaus zahlreiche Besonderheiten mitbringt. Einerseits haben zwei bekannte Designer gemeinsam an diesem Messer gearbeitet, andererseits wurde ein ganz besonderes Griffmaterial entwickelt. Das Ergebnis hat Knife-Blog kritisch unter die Lupe genommen.

Weiterlesen

Verwandte Artikel

post

Brian Tighe – Custom Tighe Fighter

Brian Tighe. Der Name allein lässt die Herzen vieler Messerfans höherschlagen. Der Kanadier ist ein Avantgardist der Messerszene, einer der vorangeht und der schon zahllose Design-Ikonen in den Boden gerammt hat. Entsprechend hoch geschätzt sind seine Customs, die der Messermacher normalerweise nur über zwei, drei große Online Händler in den USA verkauft. In Europa sind die Messer über Tools for Gents zu bekommen, die Knife-Blog ein Messer aus der 2017er Produktion zur Verfügung gestellt haben. Doch das Review des blaublütigen Tighe Fighter nimmt eine unvermutete Wendung…

Weiterlesen

Verwandte Artikel

post

Handgemachte Messer von Eckhard Schmoll

Der Begriff „Messermacher“ ist weit gesteckt. Die Spanne reicht vom marketing-orientierten Werkstattleiter mit zahlreichen Mitarbeitern bis zum kreativen Geist, der im Hobbykeller dem Messermachen aus Passion nachgeht. Müsste man Messermacher Eckhard Schmoll eingruppieren, würde man ihn ohne Zweifel der zweiten Kategorie zuordnen. In einem Keller im unterfränkischen Miltenberg entstehen pro Jahr etwa 30 Taschenmesser, die keinen Vergleich mit Produkten aus den namhaften, neonbeleuchteten Werkhallen dieser Welt fürchten müssen. Folder von Eckhard Schmoll sind seit Jahren eine feste Größe auf dem Markt handwerklich hergestellter Messer in Deutschland.

Weiterlesen

Verwandte Artikel

post

RAIDOPS Centauro 2017 – Folder für Taktiker

RAIDOPS gehört eindeutig zu den grauen Eminenzen der Szene. Selbst viele langjährige Messerfans besitzen nur Wissensfragmente über die Firma aus Südkorea. Ab 2006 stellte Firmengründer und Messermacher Kim Nam Deuk in Handarbeit Fixed Blades her und erwarb mit diesen Messern weltweit Anerkennung. Aus persönlichen Gründen ruhte die Produktion von ab Anfang 2014 bis Mitte 2015, dann kamen die Südkoreaner mit neuer Website und spannenden Messern zurück. Die 2017er Version des taktischen Folders „RAIDOPS Centauro” wird heute zeigen, ob das Comeback gelungen ist.

Weiterlesen

Verwandte Artikel

post

Roland Lannier – Modell „Spring Heeled Jack“ im Review

Es scheint fast so, als wäre 2017 der Sommer der Messermacher auf Knife-Blog. Obwohl keine Häufung beabsichtigt war, reiht sich ein Review ans Nächste. Schon wieder liegt ein handwerklich hergestelltes Messer eines noch relativ unbekannten Messermachers aus Frankreich auf dem Tisch. Die Rede ist von Roland Lannier. Sein Markenzeichen sind aufwändig verarbeitete Zweihandmesser, die hohe handwerkliche Qualität mit einer ganz eigenen Fantasiewelt verknüpfen. Auch wenn seine Messer zu thematischen Serien gehören, macht sie ihr individuelles Design zu Einzelstücken. Eine neue Serie von handgearbeiteten Messern hat Roland Lannier erst kürzlich präsentiert, Knife-Blog stellt zwei Exemplare vor.

Weiterlesen

Verwandte Artikel

post

Compagnon fidel – Custom Folder von Romain Bignon

Normalerweise berichte ich auf dem Blog über die großen Namen der Messerbranche, internationale Firmen, bekannte deutsche Messermacher oder legendäre Custom Maker aus den USA. Namen, die jeder kennt. Ab und zu wird diese Routine unterbrochen und auf dem Tisch liegt ein Messer, dessen Macher den meisten Lesern unbekannt sein dürfte. In der vergangenen Woche war es Newcomer Toni Tietzel, in dieser Woche werden vermutlich noch weniger Leser den Mann hinter dem Messer kennen. Es geht um den französischen Messermacher Romain Bignon. Bekannt oder noch nicht – ein Blick auf die Messer des Franzosen lässt diese Frage zur Nebensächlichkeit werden.

Weiterlesen

Verwandte Artikel

post

Flipper aus China: WE Knife 612F im Review

„Messer aus China!“. Dieser Satz hat seinen Schrecken längst verloren. Der Ruf chinesischer Messer hat sich in den letzten Jahren deutlich verbessert, nachdem zahlreiche Firmen aus dem Reich der Mitte durch Qualität und eigenständige Designs überzeugt haben. Anfang 2016 gelang einem weiteren chinesischen Messerhersteller der Durchbruch in Europa: WE Knife. Innerhalb weniger Monate konnte sich die Firma aus Guandong mit ausgefallenen Designs auf sich aufmerksam machen. Allerhöchste Zeit, ein Messer von WE Knife im Knife-Blog Praxistest unter die Lupe zu nehmen.

Weiterlesen

Verwandte Artikel