Gesetze zu Messern in dem Ländern der EU

Während der Urlaubszeit werden viele Messerfreunde in die europäischen Urlaubsländer reisen. Natürlich nicht ohne Anglermesser, Küchenmesser oder ein großes Camp Knife einzupacken und sich ein EDC in die Tasche zu klemmen. Doch welche gesetzlichen Vorschriften existieren für den Besitz oder das Tragen von Messern in Spanien, Dänemark, Italien oder Griechenland? In welchen Ländern kann schon das Mitführen eines Küchenmessers zum Problem werden? Bevor die Urlaubsplanung in die heiße Phase tritt und Fixed, Folder und Tomahawk eingepackt werden, hier ein Blick in die Gesetzbücher der europäischen Reiseländer.

Gesetze zu Messern in Belgien

Gesetze zu Messern in Belgien

Praxis im Land: Grundsätzlich ist nichts erlaubt, einige Messer sind nur nicht ausdrücklich verboten. Da das Gesetz sehr schwammig ist, haben die Behörden weiten Ermessensspielraum.

Genaugenommen sind Balisong, Fallmesser und Vollautomaten nicht verboten aber: Um ein Messer bei sich zu führen, müssen sie einen „glaubwürdigen“ und nachvollziehbaren Grund vorweisen können. Ähnlich der Regelung in deutschen Waffengesetz „…das Tragen des Messer einem allgemein anerkannten Zweck dient…“). Können sie das nicht, ist das Tragen des Messers illegal. Trotzdem: alles im Bereich Zweihandmesser, Gentleman Folder etc. sollte keinen Ärger bereiten.

Verbotene Messer: Wurfmesser, Wurfsterne, Bajonette, Messer mit zweiseitig geschliffener Klinge und alle Messer die in anderen Gegenständen verborgen sind (z.B. Stockdegen) oder einen anderen Gegenstand vortäuschen.

KnifeBlog Tipp: Niemals ein Messer auf eine öffentliche Veranstaltung mitnehmen, auch nicht ein ganz kleines!

– Werbung –

Gesetze zu Messern in Dänemark

Gestze zu Messern in Dänemark

Zum dänischen Waffenrecht und der Mitnahme von Messern nach Dänemark ist am 12.04.2016 ein aktualisierter Beitrag mit der Gesetzeslage und Tipps für Reisende erschienen:
Messerrecht und Waffengesetze in Dänemark

KnifeBlog Kommentar: Nach der Novellierung des Waffenrechts 2017 ist Dänemark fast ein Paradies für Messerfans geworden.


Gesetze zu Messern in Finnland

Gesetze zu Messern in Finnland

Praxis im Land: Finnland ist in Sachen Messer ziemlich entspannt. In Städten, öffentlichen Verkehrsmitteln und vor allem bei Veranstaltungen sollte das Messer im Hotel bleiben. Bei Outdoor-Aktivitäten (Tauchen, Angeln, Wandern etc.) ist das zweckgebundene Tragen von Messern akzeptiert.

Verbotene Messer: Balisong, Springmesser, Fallmesser, Bajonette

KnifeBlog Tipp: Nehmen sie typische Anglermesser, Jagdmesser, oder edle EDC’s mit und verzichten sie auf Kampfmesser oder große „Tactical Folder“.

Gesetze zu Messern in Frankreich

Gesetze zu Messern in Frankreich

Zum französischen Waffenrecht den Gesetzen zu Messern in Frankreich ist ein ausführlicher Beitrag verfügbar: Messerrecht und Waffengesetze in Frankreich

KnifeBlog Tipp: Keine Messer in den Metropolen (u. a. Paris, Marseille, Lyon) tragen!

Gesetze zu Messern in Griechenland

Gesetze zu Messern in Griechenland

Zum griechischen Waffenrecht und der Mitnahme von Messern nach Griechenland ist ein ausführlicher Beitrag mit der Gesetzeslage und Tipps für Reisende verfügbar:
Messerrecht und Waffengesetze in Griechenland

KnifeBlog Tipp: Vorsicht walten lassen, da die Auslegung der Vorschriften uneinheitlich ist.

Gesetze zu Messern in Großbritannien

Gesetze zu Messern in Großbritannien

Zum Waffenrecht in Großbritannien und Nordirland und der Mitnahme von Messern ist ein ausführlicher Beitrag mit der Gesetzeslage und Tipps für Reisende verfügbar:
Messerrecht und Waffengesetze in Großbritannien

KnifeBlog Kommentar: Wetter schlecht, Essen schlecht, Gesetze rigide, Spielraum: Null. Messer lieber daheim lassen oder Urlaubsziel ändern.

Auch wenn Großbritannien entschieden hat, die EU zu verlassen, bleibt der Eintrag aus historischen Gründen bestehen.

Gesetze zu Messern in Italien

Gesetze zu Messern in Italien

Zum Waffenrecht in Italien und der Mitnahme von Messern ist ein ausführlicher Beitrag mit der Gesetzeslage und Tipps für Reisende verfügbar:
Messerrecht und Waffengesetze in Italien

KnifeBlog Kommentar: Wetter gut, Essen gut, Gesetzeslage unübersichtlich, Auslegung eher locker.


– Werbung –

Gesetze zu Messern in Kroatien

Gesetze zu Messern in dem Ländern der EU 6

Praxis im Land: Die Gesetzeslage in Kroatien ist widersprüchlich und undurchsichtig. Einerseits ist alles erlaubt und gleichzeitig ist alles verboten.

Beispiel: Automatikmesser sind nicht verboten. Verboten sind aber alle Gegenstände, die konstruktionsbedingt dazu geeignet sind, einen Menschen zu verletzen. Die Beurteilung ob ein Messer in diese Kategorie fällt liegt beim jeweiligen Behördenvertreter, Staatsanwalt und Richter.

KnifeBlog Tipp: Zweihandmesser und Gentleman Folder sind im Normalfall kein Problem. Bei Outdoor-Aktivitäten nur Messer mitnehmen, die für diese Aktivität typisch sind: Anglermesser, Brotzeitmesser, Tauchermesser usw. Lassen Sie Messer mit großen Klingen, martialischem Aussehen oder militärischer Optik („Tactical Knives“) unbedingt zu Hause.

Gesetze zu Messern in Litauen

Gesetze zu Messern in Litauen

Praxis im Land: Verboten sind quasi nur das klassische italienische Stilett, Automatikmesser mit Klingen über 8,5 cm und Dolche. Das entspricht im wesentlichen der früheren deutschen Gesetzgebung. Messer, die bei Outdoor-Aktivitäten mitgeführt werden tolerieren die Ordnungshüter in Litauen.

Verbotene Messer: Alle Messer mit Öffnungsautomatik wenn die Klinge länger als 8,5 cm ist oder die Höhe der Klinge an der breitesten Stelle kleiner als 14 Prozent der Klingenlänge ist. Verboten sind außerdem Messer mit zweiseitig geschliffener Klinge.

KnifeBlog Tipp: Balisong sind nicht verboten ABER die Frage der Öffnungsautomatik ist bei diesem Messertyp in Litauen strittig. Da die Klinge der meisten Schmetterlinge länger als 8,5 cm und die Klingenhöhe bei manchen Klingenformen (z. B. Spear Point) die erforderliche Klingenhöhe nicht erreicht, sollte man vorsichtig sein.

Gesetze zu Messern in Luxemburg

Gesetze zu Messern in Luxemburg

Praxis im Land: Klappmesser mit einer Klinge bis zu 9 cm Länge ohne Klingenarretierung, ohne Parierelement und mit einer Klingenhöhe von mindestens 14 Prozent der Klingenlänge sind erlaubt.

Die Kontrollen in Luxemburg sind gründlich, das Auge des Gesetzes ist in Luxemburg (Stadt) fast überall. Wegen der hohen Zahl von EU-Vertretern, Geschäftsleuten und ausländischen Besuchern ist die Stadt gut mit Kameras überwacht. Polizisten auf Mountainbikes sind – wenn nötig – schnell zur Stelle und verstehen keinen Spaß.

Verbotene Messer: Alle Messer mit Öffnungsautomatik, Bajonette, Dolche, Wurfmesser, Balisong und alle Gegenstände mit mehr als einer Schneide (z.B. Wurfsterne aber auch das Spyderco Dyad). Außerdem sind alle Klappmesser mit Klingenarretierung verboten bei denen Klinge länger als 7 cm ist und die ein Parierelement besitzen.

KnifeBlog Tipp: Luxemburg ist kein gutes Pflaster für Messer mit Öffnungsunterstützung. Ein klassisches Taschenmesser oder ein nach deutschen Recht §42a konformes Fixed sind die Messer der Wahl in Luxemburg.

Gesetze zu Messern in den Niederlanden

Gesetze zu Messern in den Niederlanden

Zum holländischen Waffenrecht und der Mitnahme von Messern in die Niederlande ist ein ausführlicher Beitrag mit der Gesetzeslage beim Waffenrecht und Tipps für Reisende erschienen:
Messerrecht und Waffengesetze in den Niederlanden

KnifeBlog Kommentar: Gar nicht so übel…

Gesetze zu Messern in Norwegen

Gesetze zu Messern in Norwegen

Praxis im Land: In allen Städten ist das Tragen von Messern grundsätzlich verboten. Messer dürfen nicht zugriffsbereit im Auto liegen. Bei Outdoor-Aktivitäten wird das Mitführen eines für den jeweiligen Zweck üblichen Messers geduldet.

Verbotene Messer: Folder mit Öffnungshilfe, Balisong, Messer mit zweischneidigen Klingen.

KnifeBlog Tipp: Geht so. Kampfmesser oder martialisch-militärische Messer sollte man in Norwegen besser nicht mitführen.

Gesetze zu Messern in Österreich

Gesetze zu Messern in Österreich

Zum österreichischen Waffenrecht und der Mitnahme von Messern nach Österreich ist ein ausführlicher Beitrag mit der Gesetzeslage und Tipps für Reisende erschienen:
Messerrecht und Waffengesetze in Österreich

Österreich besitzt eine Sonderregelung, die das Tragen von Messern einigen Personengruppen verbietet, Einheimische und Touristen sind davon aber nicht betroffen. Alle Details zu diesem Punkt sind in einem weiteren Artikel zusammengefasst.

KnifeBlog Kommentar: Keine Beschränkungen beim Tragen von Messern. Gott muss Österreicher sein. Felix Austria!

Gesetze zu Messern in Polen

Gesetze zu Messern in dem Ländern der EU 7

Praxis im Land: In Polen dürfen alle Arten von Messern getragen werden. Balisong, Vollautomaten, Fallmesser und Stilett inbegriffen.

In den Großstädten ist das Tragen von Messern nicht verboten aber man sollte dezent auftreten und nicht mit einem „Zombie-Killer“ im Gürtel rumlaufen. Allerdings ist in Polen seit einiger Zeit zu beobachten, das die Gesetze hinsichtlich des Tragens von Messern zunehmend liberaler ausgelegt werden.

Verbotene Messer: Verboten sind alle Gegenstände, die über ihre Eigenschaft als Waffe hinwegtäuschen, dazu gehören Stockdegen, Gürtelschnallenmesser, Kreditkartenmesser und Messer oder Klingen, die in anderen Gegenständen versteckt sind.

KnifeBlog Tipp: Nehmen sie in Großstädten am besten nur ein Einhandmesser mit einer Klingenlänge unter 10 cm mit, dann dürfte es in Polen keine Probleme geben.

Gesetze zu Messern in Portugal

Gesetze zu Messern in Portugal

Praxis im Land: Gehört das Messer nicht zu einer verbotenen Kategorie und ist die Klinge nicht länger als 10 cm, gibt es im Normalfall keine Probleme.

Wie in anderen Ländern auch, sollte man auf öffentliche Veranstaltungen lieber kein Messer mitnehmen. Größere Messer bei Outdoor Aktivitäten werden geduldet.

Verbotene Messer: Alle Messer mit Öffnungsautomatik, Halbautomaten, Wurfmesser, Balisong, Wurfsterne und Messer mit feststehender Klinge, die über ein Parierelement verfügen. Verboten sind außerdem Gegenstände mit getarnten Klingen, also wieder einmal der klassische Stockdegen.

KnifeBlog Tipp: Ein Gentleman Folder oder ein Einhandmesser (kein Flipper) als EDC und ein mittleres Fixed auf Wanderungen, damit kann man leben.

Gesetze zu Messern in Schottland

Gesetze zu Messern in Schottland

Zum Thema Waffenrecht und Mitnahme von Messern nach Schottland ist ein ausführlicher Beitrag erschienen: Messerrecht und Waffengesetze in Schottland

Verbotene Messer: Das Waffengesetz ist sehr restriktiv, fast alle Messer sind verboten.

KnifeBlog Tipp: Kein Urlaubsland für Messerfreunde!

Gesetze zu Messern in Schweden

Gesetze zu Messern in Schweden

Zum Thema Waffenrecht und Mitnahme von Messern nach Schweden ist ein ausführlicher Beitrag erschienen: Messerrecht und Waffengesetze in Schweden

Verbotene Messer: Keine… aber Achtung: Reizstoffsprühgeräte sind in Schweden aber streng verboten!

KnifeBlog Tipp: Für Messerfreunde ein eher entspanntes Urlaubsland.

Gesetze zu Messern in die Schweiz

Gesetze zu Messern in der Schweiz

Zum Thema Waffenrecht und Mitnahme von Messern in die Schweiz ist ein ausführlicher Beitrag erschienen: Messerrecht und Waffengesetze in der Schweiz

Verbotene Messer: Keine… aber Achtung: Reizstoffsprühgeräte sind in Schweden aber streng verboten!

KnifeBlog Tipp: Nach geltendem Recht können die klassischen Schweizer Taschenmesser keine Waffen sein! Deshalb darf man bei JEDER Gelegenheit ein solches Messer in der Tasche haben.

– Werbung –

Gesetze zu Messern in Slowenien

Gesetze zu Messern in Slowenien

Praxis im Land: Bei Outdoor-Aktivitäten werden die typischen Messer geduldet. Taschenmesser, auch Einhandmesser mit arretierbarer Klinge sind nicht verboten, der Ermessensspielraum der Polizei ist aber sehr groß.

Aus Erfahrungsberichten weiß man, dass Kriegs- und Kampfmesser bzw. Messer mit entsprechender Optik oft „beanstandet“ werden.

Verbotene Messer: Messer mit Öffnungsautomatik, Stoßdolche, Wurfmesser, alle Messer mit zweischneidiger Klinge und Messer, die einen anderen Gegenstand vortäuschen.

KnifeBlog Tipp: Mit einem typischen EDC sollte es keine Probleme geben.

Gesetze zu Messern in Spanien

Gesetze zu Messern in Spanien

Zum Thema Waffenrecht und Mitnahme von Messern nach Spanien ist ein ausführlicher Beitrag erschienen:
Messerrecht und Waffengesetze in Spanien

KnifeBlog Tipp: Vorsicht, in Spanien kann bereits ein kleines Fixed oder ein Karambit viel Ärger bereiten.

Gesetze zu Messern in der Tschechischen Republik

Gesetze zu Messern in Tschechien

Zum Thema Waffenrecht und Mitnahme von Messern in die Tschechische Republik ist ein ausführlicher Beitrag erschienen:
Messerrecht und Waffengesetze in Tschechien

Das Waffenrecht in Tschechien wurde in den letzten Jahren deutlich liberalisiert.

KnifeBlog Tipp: Wer nicht zu dick aufträgt, sollte in Tschechien keine Probleme bekommen.

Gesetze zu Messern in Ungarn

Gesetze zu Messern in Ungan

Praxis im Land: Erfahrungsgemäß uneinheitlich, die Waffengesetze zu Messern sind sehr restriktiv aber auch konfus formuliert. In Großstädten ist es gänzlich verboten, ein Messer bei sich zu tragen.

Das steht zwar so nicht im Gesetz aber sie dürfen weder in öffentlichen Verkehrsmitteln noch auf öffentlichen Plätzen ein Messer führen. Auf dem Land sind die Behörden entspannter. Aufgrund der sehr unterschiedlichen Auslegung der Vorschriften im Land, sollte man auf die Mitnahme eines Messers außer bei Angeln, Wandern, Camping verzichten.

Verbotene Messer: Messer mit Öffnungsautomatik, alle Messer mit einer Klingenlänge über 8 cm.

KnifeBlog Tipp: Mit einem typischen EDC sollte es abseits der Zentren keine Probleme geben.

Gesetze zu Messern nach Zypern

Gesetze zu Messern in Zypern

Praxis im Land: Das Tragen von Messern ist grundsätzlich verboten. Bei Outdoor-Aktivitäten abseits der Städte wird ein Messer im Rucksack toleriert. Normalerweise ist die Polizei in Zypern recht entspannt, wer nicht unangenehm auffällt, hat in der Regel nichts zu befürchten.

Verbotene Messer: Irgendwie alles und nichts. Die Polizei hat großen Ermessensspielraum. In Städten und Touristenhochburgen niemals ein Messer griffbereit tragen oder offen im Auto transportieren.

KnifeBlog Tipp: Mit einem typischen EDC sollte es abseits der Zentren keine Probleme geben.

– Werbung –

Fazit:

Messer Gesetze in Urlaubsländern

Für alle Länder, die das Tragen eines Messers nicht grundsätzlich verbieten, gelten die gleichen Regeln: Wer nicht unangenehm auffällt, wer sein Messer nicht offensiv präsentiert und wer nicht mit einer Mördermachete auf dem Campingplatz herumspringt hat als Tourist normalerweise wenig zu befürchten.

Völlig unklar ist die Rechtslage bei kleinen Äxten und Tomahawks. In vielen Ländern fallen sie mit Sicherheit unter das Verbot „gefährlicher Gegenstände“ ohne explizit erwähnt zu werden. Dabei wird die Einordnung als sinnvolles Zubehör bei Wanderungen und Camping oder als Waffe im Stadtgebiet entscheidend vom Umfeld abhängen.

Wie ein roter Faden zieht sich der „nachvollziehbare Grund“ zum Tragen eines Messers durch die Gesetze der europäischen Länder. Deshalb macht es Sinn, nicht nur eine glaubwürdige Antwort parat zu haben, sondern auch die entsprechenden Vokabeln in der Landessprache zu beherrschen.

Bei Reisen nach Dänemark, Großbritannien, Irland, Ungarn oder in die Niederlande ist von der Mitnahme eines Messers abzuraten. Wenn aus nachvollziehbaren Gründen ein Messer mitgenommen werden muss, z.B. weil man sich ohne Messer nackt fühlt ;-), sollte man es tief unten im Rucksack verkramen oder noch besser, sein Geld in einem anderen Land ausgeben.

KnifeBlog Kommentar: Nehmen sie lieber keine Messer mit in den Urlaub, die aufgrund ihrer optischen oder technischen Gestaltung wie Kampfmesser wirken. Die Gefahr, mit einem martialisch aussehenden Kampfmesser, einem „Zombie-Killer“ oder einem übergroßen Bowie-Messer Ordnungshüter anzulocken ist auch in den Ländern relativ groß, die bisher einen entspannten Umgang mit Messern pflegen.

Das deutschsprachige Magazin rund ums Thema Messer mit Reviews, 
Beiträgen zu Material und Technik, Recht & Gesetz, handgefertigten Messern und Firmenportraits.

© Copyright 2015-2019. Alle Rechte vorbehalten.

Knife-Blog.com

Die ganze Welt der Messer!

Bildnachweis: Sofern nicht anders angegeben, liegen die Rechte an allen Bildern und Grafiken beim Autor, sind freigegebenes Pressematerial eines Unternehmens oder sind gemeinfrei nach CC0 1.0 Universell (CC0 1.0). Nachdruck nur mit Genehmigung des Autors.