Knife Steel Chart – Messerstahl Datenbank

Apps auf dem Smartphone bestimmen unser Leben. Shoppen, spielen, abnehmen, lieben – für alles und jedes lässt sich auf dem Smartphone eine App installieren. Wer würde sich da noch wundern, wenn es nicht auch rund um das Thema „Messer“ nützliche Helferlein geben würde. Auf der Suche nach einem Messerstahl? Auf der Suche nach einer Legierung? Wie hieß doch gleich der neue Stahl mit drei Prozent Kohlenstoffanteil? Einfach die Knife Steel Chart auf dem Smartphone aufrufen und die Antworten sind parat.

Stahl ist das Thema, das jeden Messerfan durch seinen Alltag begleitet. Schließlich ist es der Stahl der Messerklinge, der wesentlich über die Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten jedes Messers entscheidet. Der Vergleich von Stahlsorten ist schwierig, denn ein einheitliches Normierungssystem gibt es nicht.

Im Gegenteil, das Chaos ist groß! Für manche Stahlsorten sind über 20 unterschiedliche Begriffe im Umlauf. Die Bezeichnungen stammen zum Teil aus den verschiedenen Normierungssystemen, andere sind Eigenmarken oder Handelsnamen. Manchmal genügt schon eine Änderung im Herstellungsprozess, um einen zusätzlichen Namen einzuführen.

– Werbung –

Zunächst sorgen die unterschiedlichen Normierungssystem bei Stählen für jede Menge Konfusion. Ein Hersteller gibt für sein Rasiermesser die Stahlsorte 1.2210 an, ein Konkurrent wirbt mit Silberstahl, ein dritter verwendet den Begriff „deutscher Hochleistungsstahl 115CrV3“. Oder doch lieber ein preiswertes Rasiermesser aus AISI L-2 kaufen? Tatsächlich verwenden alle vier Hersteller den gleichen Stahl und nutzen für ihre Werbeaussagen nur Begriffe aus unterschiedlichen Normierungssystemen oder der Umgangssprache.

Noch chaotischer wird es im länderübergreifenden Vergleich. Die USA, Japan, Deutschland und viele andere Länder oder Wirtschaftsräume haben eigene Normierungs- und Bezeichungssysteme für Stahlsorten. Nicht alle sind für Messerfans relevant. Das US-amerikanische AISI System (American Iron and Steel Institute), die Werkstoffnummern nach der deutschen DIN-Norm EN 10027-2 (z.B. 1.2210 oder die deutschen Kurzbezeichnungen (z. B. 115CrV3) nach DIN EN 10027-1 begegnen jedem Messerfreund täglich.

Spyderco Military CPM-S90V

Die Knife Steel Chart ist mehr als nur eine Fundgrube für Informationen zum Thema Messerstahl.

Mit dieser App kann man schnell und sicher durch den Dschungel der unterschiedlichen Bezeichnungen für Messerstähle navigieren.

Im Bereich Kochmesser und antiker Schneidwerkzeuge spielt das japanische Normierungssystem JSG (Japen Steel Grades) eine Nebenrolle. Doch die meisten Stähle aus Japan werden nicht mit ihrer JP-Werkstoffnummer bezeichnet, sondern mit einem Klarnamen benannt. Für Küchenmesser sind die Yasuki-Stähle Aogami, Shirogami, Kigami oder Gingami relevant.

Bevor das Chaos unübersichtlich wird, kommt das Smartphone mit der Knife Steel Chart zum Einsatz. Zum Auffinden eines Klingenstahls steht eine einfache, alphanumerische Suchfunktion zur Verfügung. Doch er Wert der App geht weit über die schiere Datensammlung hinaus. Die Anteile der Legierungselemente werden bis auf die Nachkommastelle genau angegeben und auf Wunsch wird das Verhältnis der Legierungselemente grafisch dargestellt. Für jede Stahlsorte sind Querverweise auf identische Stähle mit Bezeichnungen aus den anderen Normierungssystemen angegeben.

App Knife Steel Chart 1
Knife Steel Chart: Ausführliche Informationen
App Knife Steel Chart 3
Knife Steel Chart: Hinweise
App Knife Steel Chart 2
Knife Steel Chart: Grafischer Vergleich

Die Eingabe von „D2“ fördert aber alle Stähle zutage, in deren Bezeichnung diese Zeichenkombination vorkommt. Das reicht in den meisten Fällen aus, für schwierige Suchen steht eine Detailsuche mit mehreren Suchfeldern zur Verfügung. Insgesamt findet die Datenbank für den klassischen „D2“ Stahl 26 Einträge. Neben dem generischen Eintrag für „D2“ auch Varianten wie zum Beispiel den seltenen QCD2 des japanischen Herstellers Sanyo.

Für jede Stahlsorte ist die genaue Zusammensetzung angegeben und in welchem Standard die Stahlsorte erfasst ist. Der Vergleich mehrerer Stahlsorten ist möglich, indem man die Stähle auswählt und markiert und das „Comparison Tool“ (Vergleichsfunktion) aufruft. Mittels farbiger Balken werden die Gewichtsanteile der einzelnen Inhaltsstoffe dargestellt.

Interessant für viele Messerfreunde dürften die Anmerkungen (Notes) zu jedem Stahl sein sein, die sich auf seine Entstehungsgeschichte oder seine Verwendungsmöglichkeiten beziehen. Kern der App ist eine eine umfangreiche Datenbank, in der so ziemlich jeder Messerstahl erfasst ist. Alte Werkzeugstähle, die seit Jahrzehnten nicht mehr zur Herstellung von Messern verwendet werden findet man ebenso, wie hochmoderne pulvermetallurgische Klingenstähle.

Knife Steel Chart: Klingenstahl auf dem Smartphone

Interessant für viele Messerfreunde dürften die Anmerkungen (Notes) zu jedem Stahl sein sein, die sich auf seine Entstehungsgeschichte oder seine Verwendungsmöglichkeiten beziehen.

– Werbung –

Dabei entpuppt sich die zunächst technisch wirkende App als wahre Fundgrube für Hintergrundinformationen. Wer und wann wurde der fragliche Stahl erfunden, wer hat ihn produziert, welche Firmen stehen ihn aktuell her. In manchen Fällen fügt der Autor auch seine persönliche Einschätzung der Qualitäten oder Nachteile eines Stahls an oder schildert seine persönlichen Erfahrungen. in den meisten Fällen sind die Kommentare fundiert und können hilfreich sein.

Der Autor, der auch die Website „ZKnives.com“ betreibt, legt seine Identität nicht offen. Er stammt offenbar aus Scottsdale in Arizona und selbst ein Blick auf die Domainregistrierung fördert keinen Namen zutage.

Die kleine App ist ein unverzichtbares Tool im Messeralltag und hat mir schon oft gute Dienste geleistet. Ein „Must Have“ für jeden Messerfan! Sie stammt von „ZVIsoft“ und kann kostenlos heruntergeladen werden. Zurzeit liegt sie in der Version 3.96 in den App Stores zum Download bereit.

Probleme gibt es seit einiger Zeit gelegentlich mit der Aktualisierung der Datenbank, daher sollte man beim Start der App auf die Frage „Aktualisieren“ auf „Cancel“ tippen.

Für Android und iOS steht die App „Knife Steel Chart“ in den jeweiligen App-Stores zum Download bereit.

Links


Das deutschsprachige Magazin rund ums Thema Messer mit Reviews, 
Beiträgen zu Material und Technik, Recht & Gesetz, handgefertigten Messern und Firmenportraits.

© Copyright 2015-2019. Alle Rechte vorbehalten.

Knife-Blog.com

Die ganze Welt der Messer!

Bildnachweis: Sofern nicht anders angegeben, liegen die Rechte an allen Bildern und Grafiken beim Autor, sind freigegebenes Pressematerial eines Unternehmens oder sind gemeinfrei nach CC0 1.0 Universell (CC0 1.0). Nachdruck nur mit Genehmigung des Autors.