Toni Niklas Tietzel erschien 2017 als Shooting Star in der deutschen Messerszene und sein Kürzel TNT wurde beinahe über Nacht zum Schlagwort. Gut ein Jahr später verschwand er ebenso schnell, wie er gekommen war. Mit seinen Messern hat Toni „TNT“ Tietzel in der kurzen Zeit dennoch ordentlich Furore gemacht und einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Seine Customs sind auf dem Gebrauchtmarkt selten wie Schnee in der Sahara und bewegen sich mittlerweile in der oberen Preisregion. In wenigen Tagen wird mit dem WE Knife Reazio ein von Toni Tietzel gezeichnetes Fixed Blade aus feinsten Materialien erscheinen.

Inhalt und Übersicht

Toni Tietzel ist ein Phänomen. Er studiert Materialwissenschaften und Werkstofftechnik mit dem Vertiefungsgebiet Stahlwerkstoffe an der Universität Clausthal-Zellerfeld. Bereits früh in seinem Studium war er so tief in die Materie der Stahlbearbeitung, der Gitterstrukturen und Korngrößen eingestiegen, dass sich manch alter Hase verwundert die Augen rieb. Einmal in Fahrt kann Toni aus dem Stegreif hörsaaltaugliche Abhandlungen zu beinahe jedem Aspekt der Stahlherstellung, Stahlveredelung, zu Legierungselementen und sich aus ihnen ergebende Werkstoffeigenschaften halten.

Klingenreich HintergrundKlingenreich MesserKlingenreich Text 1
Tools for Gents HintergrundTools for Gents ButtonToolsforGents Logo
WE Knife 2019-09WE Knife Logo
Bestech Knives - HintergrundBestech Knives 01Bestech Knives KendoBestech Knives Logo
WTF BackgroundWTF Layer 2WTF Layer 1WTF Button
Joes Messershop 1200Joes Messershop Layer 1

Werbung

Nach seinem Raketenstart in die deutsche Messerszene kämpfte Toni Tietzel mit den Anforderungen einer selbstständigen Tätigkeit.

Eingekeilt zwischen Terminabsprachen, Lieferzusagen und Reisen zu Messen und Ausstellungen wurde ihm der Druck schließlich zu groß.

Er löschte seine Online-Präsenzen und tauchte quasi in einer Wolke explodierendem TNT über Nacht ab.

Viele Messerfans haben auf dem KAMFT 2017 ein Messer direkt von Toni Tietzel gekauft oder in den folgenden Monaten das Glück gehabt, ein Messer von ihm im Internet zu ergattern. Knife-Blog hatte anlässlich des ersten Reviews eines Messers von Toni den Tipp gegeben: „ …kaufen, solange Messer von Toni Tietzel noch bezahlbar sind“.

Für alle Fans feiner Fixed Blades, die damals leer ausgegangen sind, kommt nun das WE Knife Reazio mit der Modellnummer 921. Bereits auf den ersten Blick zeigt sich ein typisches Tietzel Knife, mit schlanker, gestreckter Form, mehrfach facettierter Klinge und natürlich ohne Lanyard Hole. Auch die Griffschalen aus Carbon und der edle pulvermetallurgische Klingenstahl entsprechen Tonis Idealvorstellungen von einem dezent taktisch angehauchten Fixed Blade.

WE Knife 921 Reazio - Toni Tietzel Design
WE Knife Reazio – Toni Tietzel Design

An diesem Punkt muss man erwähnen, dass die Kooperation mit WE Knife nicht die erste Zusammenarbeit zwischen Toni Tietzel und einem großen Hersteller ist. Bei Böker entstand das Modell „TNT“, das man auch als „Tietzel light“ bezeichnen könnte. Entweder hat Toni Tietzel beim Zeichnen einen schlechten Tag erwischt, oder die Bökerbosse haben kräftig Einfluss auf das Ergebnis genommen.

Zwar ist die lange Reverse Swedge auf dem Klingenrücken des Böker TNT ein typisches Stilmittel von Toni Tietzel, der Griff lässt jedoch die für Toni typische Eleganz vermissen und sieht aus, als hätte man ihn hinter dem Haus gefunden. Lanyard Holes sind ein Gräuel für Toni Tietzel, weil sie seiner Überzeugung nach Eleganz und Harmonie des Griffs zerstören: Das Böker TNT hat ein Lanyard Hole, was sicherlich nicht Tonis Entscheidung war. Auch Klingenstahl (Böhler N690) und Griffmaterial (Grenadilholz) entsprechen nicht den früheren Ansprüchen von Toni Tietzel, der sich selbst ganz offen als „Materialfetischist“ bezeichnet.

WE Knife Reazio

WE Knife kann es besser und fährt mit dem pulvermetallurgischen Klingenstahl CPM-S20CV einen Hochkaräter auf. Der Stahl wird von Crucible Industries hergestellt und ist bisher noch nicht häufig in Reviews bei Knife-Blog aufgetaucht. CPM-S20V besitzt mit 1,9 Prozent einen mittleren Kohlenstoffanteil, aber satte 20 Prozent Chrom und vier Prozent Vanadium als maßgebliche Legierungselemente. Kleine Anteile von Molybdän und Wolfram runden das Legierungskonzept ab.

Gute Allround-Eigenschaften kombiniert CPM-S20V mit einem exzellenten Wert bei der Schnitthaltigkeit. In diesem Punkt kann der US-Stahl sogar die in dieser Disziplin berühmt gewordenen 14-4er Stähle um satte 20 Prozent übertreffen. Auch in allen anderen Bereichen ist man bei einem kleinen Fixed mit CPM-S20V gut aufgestellt. Die maximal erreichbare Schärfe ist durch das ultrafeine Korn sehr hoch und die Zähigkeit ist groß genug, um bei einem Messer dieser Größe selbst bei harter Belastung keine Bruchgefahr aufkommen zu lassen.

Technische Daten

Gesamtlänge: 222,5 mm
Klingenlänge: 105,3 mm
Klingenstärke: 4 mm
Klingenmaterial: CPM 20V, 59 – 61 HRC
Griffmaterial: Carbon
Gewicht: 105 g

WE Knife zieht beim Anschliff alle Register und holt bei der Schärfe alles aus dem CPM-S20V raus. Die Klinge ist entlang der gesamten Schneide giftig scharf und taugt OOTB („out of the box“) zum Rasieren von Unterarm, Bart und Frau. Auch in allen anderen Punkten entspricht das Niveau der Verarbeitung dem hohen Niveau, das Toni Tietzel seinerzeit im Knife-Blog Interview als Anspruch an sich selbst postuliert hat.

Das Schleifen der beidseitigen, doppelten Swedge samt Facetten, Nightmare-Grind und Hohlschliff dürfte selbst den Profis bei WE Knife das eine oder andere Rätsel aufgegeben haben. Gelöst haben sie ihre Rätsel gut, denn die beiden Klingenseiten zeigen kein Anzeichen, dass irgendeine Linie „hingefummelt“ wurde. Alle Winkel, Bögen und Abstände passen so genau, dass sich mit Radien-Lehre und digitalem Messschieber keine Abweichungen feststellen lassen.

Typisch Toni Tietzel

Das WE Knife Reazio ist solide konstruiert und besitzt natürlich einen Flacherl. Die beiden Carbon-Griffschalen sind mittels zweier TORX-Schrauben mit dem Erl verbunden. Das Carbon ist ein Hingucker! Der Verlauf der Kohlefaserbündel ist deutlich erkennbar, die einzelnen Stränge erscheinen scharf abgegrenzt und auch der Kontrast ist überdurchschnittlich hoch. Die häufig leicht verwaschen erscheinende Materialstruktur ist beim Carbon des WE Knife Reazio nicht zu beobachten. Dieses Ergebnis dürfte nicht nur Toni Tietzel, sondern auch alle anderen kritischen Materialfetischisten unter den Messerfans erfreuen.

Die Komplexität des Klingendesigns und die perfekte technische Umsetzung rücken das WE Knife Reazio sehr nah an die Customs von Toni Tietzel. Sein handgefertigtes Messer mit Klinge aus Zladinox Stahl und einem Griff aus Raffir Noble lässt viele Designmerkmale erkennen, die sich auch am WE Knife Reazio finden lassen.

Custom und Serienmesser von Toni Tietzel
WE Knife Reazio und ein Custom von Toni Tietzel (unten) im direkten Vergleich

Der Name „Reazio“ gibt einige Rätsel auf. Handelt es sich um eine zufällig gewählte Lautmalerei, besitzt er eine Bedeutung oder vielleicht sogar einen tieferen Hintersinn? Das italienische „reacio“ steht für „Reaktion“ und könnte die Frage nach dem Hintersinn beantworten. Unwahrscheinlicher ist eine Anleihe aus dem Spanischen; dort steht „Reazio“ für aufsässig, hartnäckig oder störrisch.

Der Typ des WE Knife Reazio entspricht einem Allzweck- oder Jagdmesser für leichte Aufgaben, einem sogenannten „Bird-and-Trout“ Knife (Vögel und Forelle). In dieser Kategorie findet man Messer mit feststehender Klinge, die etwa zehn Zentimeter Länge besitzt und dabei schmal und scharf ist. Jäger und Survival-Fans nutzen solche Klingen gern für die Vorbereitung von Geflügel oder Fisch.

Charakteristisch für Toni Tietzel ist die deutlich Facettierung der Klinge sowie die Aufteilung der Schneide in zwei Abschnitte. Der vordere Bereich entspricht in seiner Form einer normalen Drop Point Klinge, der hintere erinnert mit seiner tiefen Auskehlung ein wenig an den Nightmare Grind von Strider Knives. Beide Schneiden sind mit einem Hohlschliff versehen, wobei der Radius des Hohlschliffs, der dem Griff zugewandten Schneide deutlich geringer ist, als der der vorderen Schneide.

Toni kombiniert die normalerweise recht schlichte Gestaltung solcher Messer mit einigen Elementen, die man sonst nur taktischen Einsatzmessern zuschreibt.

Dazu gehört eine stark ausgearbeitete Reverse-Swedge, die sich von der Klingenwurzel bis zu Mitte der Klinge erstreckt.

Von dort bis zur Spitze findet sich eine normale Swedge (nicht geschärfte Rückenschneide).

TUYA Knife HintergrundTUYA Knife Messer
DMG HintergrundDMG SchmiedestahlDMG Text 1DMG Text 2
Wolfgangs - Hintergrund
Schanz Shop BackgroundSchanz Layer 1Schanz Shop Layer 2Schanz Layer 3
Wolfster BackgroundWolfster Layer 1Wolfster Layer 2

Messer, Tools, Zubehör und mehr...

Werbung

Mit Gravuren auf der Klinge geht Toni Tietzel mindestens ebenso sparsam um, wie mit Bohrungen durch das Griffmaterial. Kein Hinweis auf Hersteller WE Knife, keine Modellnummer und auch die Stahlsorte ist nicht eingelasert. Einzig das Logo von Toni findet sich auf der rechten Klingenseite – eine Dynamitstange mit glimmender Lunte und den Buchstaben „TNT“.

Das nüchterne Klingenlayout verwandelt das auf den ersten Blick unscheinbare WE Knife Reazio in einen rasiermesserscharfen Schneidteufel. Auch die Klingenspitze ist fein ausgeschliffen. Die sich verjüngende Swedge sorgt dafür, dass die Spitze dabei nicht zu filigran gerät und bruchgefährdet ist. Der Verzicht auf eine Schleifkerbe bewirkt, dass fast die gesamte Länge der Klinge geschliffen werden kann und bei der Arbeit zur Verfügung steht. So wirkt das Messer im Gebrauch eine Nummer größer, als es tatsächlich ist.

Das WE Knife Reazio wird mit allem benötigtem Zubehör geliefert. Das beinhaltet eine passgenaue Kydexscheide sowie ein modernes Teklok. Das Teklok verfügt über einen Entriegelungshebel an der Oberseite, der sich komfortabler bedienen lässt als die immer etwas fummelig wirkenden, seitlichen Entriegelungshebel. Neben allen benötigten Schrauben gehören auch ein neu gestalteter, runder Aufkleber sowie ein Poliertuch zum Lieferumfang.

Griff, Handlage, Ergonomie

Der Griff ist 115 Millimeter lang, nur 12 Millimeter breit und mit 22,5 Millimeter Höhe in der Griffmitte relativ gestreckt und recht schmal. Messerfans mit sehr großen Händen werden den Griff als nicht voluminös genug empfinden, um ihn bequem und sicher in der Hand halten können. Bis etwa Handschuhgröße 10 sollten in dieser Hinsicht aber keine Probleme auftreten.

Der Griff weist keine Konturierungen auf, Fingermulden sind nicht vorhanden. Stattdessen hat Toni Tietzel Wert auf eine klare Formensprache und glatte Oberflächen gelegt. Einige leichte Kurven des Griffs folgen unauffällig aber geschickt der Kontur der Innenhand und lassen eine überraschend komfortable Handlage zu.

WE Knife Reazio - Toni Tietzel Design

Mit Facetten ein solches Muster auf eine Klinge zu zaubern ist die Spezialität von Toni Tietzel und am Übergang zwischen beiden Schneiden zeigt sich das Qualitätsniveau bei der Herstellung.

An einem reinrassigen taktischen Messer wäre dieser Griff deplatziert, aber zu dem „Bird & Trout“ Design des WE Knife Reazio passt er ausgezeichnet. Ein höherer oder breiter Griff hätte das Designkonzept des Messers infrage gestellt oder vielleicht sogar zerstört. Nach einer kurzen Eingewöhnung stellt sich hinsichtlich der Ergonomie Zufriedenheit ein.

Das WE Knife Reazio in der Praxis

Die Eigenschaften, die sich aus der technischen Beschreibung des Messers ableiten lassen, bestätigen sich sämtlich in der Praxis. Das geringe Gewicht von 105 Gramm (198 Gramm mit Kydexscheide und Teklok), machen es zu einem Begleiter, der nicht spürbar am Gürtel zieht. Trotzdem führt man mit dem WE Knife Reazio ein Messer mit, dass im EDC-Alltag allen Aufgaben gewachsen ist.

Die nach der Klingengeometrie vermutete Schneidleistung zeigt sich auch im täglichen Gebrauch, wobei die „Bird & Trout“ Eignung weit überschritten wird. Egal ob stabiler Karton oder eine Schnitzarbeit, egal ob Grillfest oder Brotzeit, das Messer von Toni Tietzel leistet in allen Disziplinen gute Dienste. Selbst beim Ausbeinen einer Lammkeule erweist sich das WE Knife Reazio als absolut brauchbar.

Der Klingenstahl selbst und die Schärfe der Klinge sind Pfunde, mit denen das kleine Fixed von Toni Tietzel wuchern kann. Ein Nachlassen der Schärfe ist im Testzeitraum nicht festzustellen, die Schneidkante legt sich nicht um und selbst gelegentlicher Kontakt mit Knochen hinterlässt keine Spuren an der Klinge.

WE Knife Reazio – Fazit

Legt man für ein Custom von Toni Tietzel heute die marktüblichen Preise zwischen 800 und 1.500 Euro zugrunde, ist das WE Knife 921 geradezu ein Sonderangebot. Zum Verkaufsstart am 9. Dezember 2019 soll das Messer in Deutschland 259,- Euro kosten. Bei mehreren amerikanischen Online-Händlern ist es bereits – ungewöhnlich einmütig – mit 266,50 Dollar gelistet. Die identischen Preise zum Verkaufsstart legen die Vermutung nahe, dass WE Knife bei diesem Modell keine Preisschlachten zulassen will.

Knapp 260 Euro für ein kleines Fixed Blade aus Serienproduktion kann man nicht unbedingt als Schnäppchen bezeichnen. Tatsächlich liegt das Messer innerhalb seiner Kategorie im Bereich der Preisoberklasse. Doch das Reazio liegt bei Design und Herstellung auf einem so hohen Niveau, dass man bedenkenlos von einem Midtech Messer sprechen kann.

Nach dem Preis der Wert. Qualität von Material und Verarbeitung sind makellos und halten jeder noch so kritischen Prüfung stand. Das Design ist gelungen, Toni Tietzel hat nicht nur ein schönes, sondern auch ein praxistaugliches Fixed für den EDC-Alltag entworfen. Der Klingenstahl CPM-C20V gehört in die oberste Kategorie, das Carbon der Griffschalen ist beeindruckend schön.

Ja, für den Preis von 260 Euro erhält man bei manchen Herstellern zwei oder drei Messer und sogar schon einige Customs. Aufgrund seines Stammvaters, der Material- und Verarbeitungsqualität sowie der kompletten Ausstattung kann man dem WE Knife Reazio ein stimmiges Preis-Leistungs-Verhältnis bescheinigen.


BKT Desert
BKT Marshland
BKT Snow
BKT Woodland

Werbung

Links und Bewertung

WE Knife Reazio - Toni Tietzel Design
Design / Ergonomie
Material / Verarbeitung
Survival-Faktor
Klingenstahl / Schliff
Ausstattung / Zubehör
Preis-Leistungs-Verhältnis
4.8Knife-Blog Wertung