Es gibt wohl keine geeignetere Zeit zur Vorstellung preisgünstiger Messer als Schnäppchenjägers Paradies rund um Black Friday und Cyber Monday. Doch ein Unterschied ist offensichtlich. Black Friday Preise werden meistens nur für wenige Stunden offeriert, günstige Taschenmesser kann man jedoch das ganze Jahr über erwerben. Noch ein Unterschied: Während sich hinter den fett gedruckten Rabatten saisonaler Werbeaktionen nicht immer Schnäppchen verbergen, stellt Knife-Blog drei ehrliche Taschenmesser zu fairen Preisen vor. Auf die Hitliste der Budget Knives 2020 / 2021 haben es ein Slip Joint, ein Zweihandmesser und ein Flipper geschafft. Für jeden Fan günstiger Messer sollte also etwas Passendes dabei sein!

Inhalt und Übersicht

Das Angebot im unteren Preissegment ist riesig und der Auswahl für diesen Testbericht liegt die Idee zugrunde, Messer zu präsentieren, die nicht an jeder Ecke im Internet auftauchen. Es geht um die verborgenen Schätze im Low-Budget-Bereich, nicht um die Schätzchen von Versandhäusern, Auktionsplattformen oder Grossisten. Knife-Blog hat drei Taschenmesser ausgewählt, die trotz ihres günstigen Preises ausgezeichnete Funktion und Alltagstauglichkeit zeigen, die ansehnlich sind und für die sich kein Messerfan auf einem Treffen schämen muss.

Früher gab es ein unübersehbares Qualitätsgefälle zwischen Budget Knives und Messern der oberen Preisklassen, doch in den letzten Jahren wurde die Kluft überwunden.

Taschenmesser unter 100 Euro können auch heute nicht mit edlen Materialien wie Titan oder pulvermetallurgischen Stählen punkten, bringen dafür aber gute Alltagseigenschaften und ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis mit.

Klingenreich -OnlineshopPreiswerte Taschenmesser - Budget Knives 2021 1Klingenreich MesserKlingenreich Text 1
Bestech Knives - HintergrundPreiswerte Taschenmesser - Budget Knives 2021 2Bestech Knives 01Bestech Knives KendoBestech Knives Logo
WTF BackgroundWTF Layer 2WTF Layer 1WTF Button
Joes MessershopJoes Messershop Layer 1
Heinr. Böker Baumwerk GmbH
MesserMaXX HintergrundMesserMaXX Animation 1MesserMaXX - Animation 2

Werbung

Keiner der Begriffe „Budget Knives“ oder „preisgünstig“ ist allgemein definiert und was dem Einen preiswert erscheint, findet der Nächste viel zu teuer. Knife-Blog hat daher eine eigene Definition für die Budget-Klasse bei Taschenmessern definiert, mehr als 100 Euro sollte ein Messer den Endkunden nicht kosten, wenn es zur Klasse der preisgünstigen Produkte gehören will. Alle Budget Knives in diesem Artikel stehen hinsichtlich Verarbeitungsqualität und Alltagstauglichkeit nicht hinter den Standards der Mittelklasse (Messer bis 400 Euro) zurück.

Budget Knives 2021

So gut wie jeder Produzent hochwertiger Taschenmesser hat inzwischen auch ein umfangreiches Low Budget Segment. Einige Messerfirmen haben sogar Tochterunternehmen gegründet, die preisgünstige Messer anbieten. Spyderco gründete Byrd, WE Knife das Tochterunternehmen Civivi. So steht der bekannte Markenname uneingeschränkt den hochpreisigen Produkten zur Verfügung, ohne dass man auf Umsätze im Low Budget Segment verzichten muss. Andere Hersteller wie TUYA oder Realsteel gehen entspannt mit dem Thema um und bieten die Budget Knives unter ihrer Hauptmarke an.

Cultro von WOLFGANGS

Der Anbieter WOLFGANGS hat sich auf Produkte rund um die Bereiche Outdoor- und Urlaub spezialisiert. Messer gehören nicht nur dazu, sondern bilden derzeit die größte Produktgruppe im Onlineshop von Wolfgangs. Das Unternehmen aus Viernheim (nahe Mannheim) gehört zu den Newcomern am Markt und dürfte den meisten Messerfans durch seine Werbung auf Knife-Blog bekannt geworden sein.

Budget Knives 2021: Cultro von WOLFGANGS

Die Gestaltung der Messer von WOLFGANGS beinhaltet immer einen taktischen Touch, ohne dabei aber im Bereich der Einsatzmesser zu wildern. WOLFGANGS legt Wert auf die Konformität seiner Messer mit dem deutschen Waffengesetz. Fast alle Taschenmesser lassen sich nur mit zwei Händen öffnen, fallen also nach § 42a WaffG nicht unter das Führverbot. In diese Gruppe gehört auch das WOLFGANGS Cultro, ein stattliches Klappmesser mit einer Klingenlänge von 93 Millimetern.

Damit gehört das Cultro zu den großen Foldern und die Kombination mit der Zweihandöffnung macht es für alle Messerfans interessant, die Taschenmesser im Full-Size-Format lieben und dennoch keinen Kompromiss bei den Tragemöglichkeiten eingehen wollen. WOLFGANGS stellt seine Messer nicht selbst her, sondern lässt die Entwürfe von Dienstleistern realisieren. Die Produktion erfolgt in China. Früher galt China als Manko, heute ist die Herkunft schon fast ein Qualitätsmerkmal. WOLFGANGS vermerkt die Herkunft seiner Messer in seinem Onlineshop zwar nicht explizit, versucht aber im Gegensatz zu manch amerikanischer Firma auch nicht über die chinesische Herkunft hinwegzutäuschen.

Das Cultro von WOLFGANGS wird in einer ausgesprochen ansehnlichen Box geliefert, in der sich auch eine Kydex-Scheide sowie ein Teklok befinden. Sowohl die Gestaltung der Verpackung wie auch das mitgelieferte Zubehör machen die Messer von WOLFGANGS zu einer Besonderheit innerhalb der Budget Klasse. Die Kydex-Scheide ist als Steckscheide für das geschlossene Messer ausgeführt. Qualitativ reicht sie nicht an handgefertigte Scheiden erfahrener Kydex-Spezialisten heran, erfüllt aber ihren Zweck.

Budget Knives 2021 - Cultro von Wolfgangs mit Kydex Scheide

Technische Daten: Cultro von WOLFGANGS

  • Klingenlänge: 93 mm
  • Klingenstärke: 3,9 mm
  • Klingenstahl: D2, Werkstoffnummer 1.2379
  • Öffnung: Zweihand
  • Verriegelung: Linerlock
  • Länge offen / geschl. : 217 mm / 125 mm
  • Gewicht: 166 g
  • Preis: 49,95 €
  • Bezugsquelle: WOLFGANGS

Das Öffnen des Cultro funktioniert durch die Hohlkehle im oberen Klingendrittel komfortabel und ohne Kraftaufwand. Nach dem beidhändigen Anheben lässt sich die Klinge mit einem Finger bis zu Endanschlag bewegen, wo ein Linerlock die Sicherung der Klinge übernimmt. Das Lock ist präzise justiert und das Entriegeln und Schließen der Klinge geht ebenso problemlos vonstatten wie das Öffnen.

Neben dem „All-Black“ Modell bietet WOLFGANGS das Cultro auch mit silberfarbener Klinge oder mit orangefarbenen Griffen an.

Der Werkzeugstahl D2 ist in dieser Preisklasse keine schlechte Wahl und die auf 61 HRC gehärtete Klinge kommt mit einem sauberen Anschliff. Das G-10 der Griffschalen besitzt eine ansehnliche Struktur, Anpassung und Verarbeitung der Griffschalen ist ebenfalls makellos. Mit einem Preis von unter 50 Euro ist das Cultro von WOLFGANGS ein Angebot mit Black Friday Charakter. Seinen Preis merkt man dem Messer nicht an, die Qualität überrascht. Im Alltag ist das Cultro ein ebenso nützlicher wie preiswerter Begleiter.

TUYA Bruiser

Manche Produktnamen können für Stirnrunzeln sorgen, das TUYA Bruiser gehört dazu. Je nach Kontext lässt sich der englische Begriff mit Hooligan, Rabauke, Bandit oder Schläger übersetzen. Doch der Name soll auf eine andere Eigenschaft des Flippers hinweisen. Das Bruiser ist ein Messer, das vor keiner Aufgabe und damit auch vor keiner Blessur zurückschreckt. Ein harter Kerl also, einer, den man was zumuten kann und der Gebrauchsspuren („bruises“) ertragen kann.

Budget Knives 2021 - TUYA Bruiser

Das Konzept des Arbeitsmessers hat TUYA Knife gradlinig umgesetzt. Wie das Cultro besitzt das Bruiser eine 93 Millimeter lange Klinge aus D2 Stahl. Den Rahmen des Messers bilden zwei hochglanzpolierte Platinen aus Edelstahl, die über die Klingenachse und einen kurzen Backspacer miteinander verbunden sind. Beim Griffmaterial hat der Kunde die Wahl zwischen G-10 in vier Farbvarianten (Schwarz, Blau, Rot, Braun) und Micarta. Letzteres gibt es in den Farben Rot und Grün und die erkennbare Struktur des Gewebes lässt keinen Zweifel, dass man es mit Griffschalen aus Micarta zu tun hat.

Micarta ist an einem Messer der Budget Klasse eher selten zu finden und das TUYA Bruiser schöpft den Preisrahmen dieser Klasse bei Weitem nicht aus. Nur ein paar Cent über 63,- Euro muss man für die G-10 Version auf den Tisch legen, für rund zehn Euro mehr bekommt man das Bruiser mit Micarta Griffen.

TUYA Knife härtet die D2 Klinge auf 59 – 60 HRC und bleibt damit deutlich unter der Maximalhärte von 65 HRC des D2 Stahls. Diese Entscheidung ist eine Investition in die Alltagstauglichkeit der Klinge. Geringere Härte lässt das Stahlgefüge weniger spröde werden und die Bruchfestigkeit der Klinge erhöht sich deutlich. Eine Notwendigkeit für ein Messer, dass sich jeder Aufgabe stellen soll und eine Klinge mit 60 HRC ist für ein Taschenmesser allemal hart genug.

Budget Knives 2021 - TUYA Bruiser, Seite und Aufsicht

Technische Daten: TUYA Knife Bruiser

  • Klingenlänge: 93 mm
  • Klingenstärke: 3,8 mm
  • Klingenstahl: D2, Werkstoffnummer 1.2379
  • Öffnung: Flipper
  • Verriegelung: Linerlock
  • Länge offen / geschl. : 226 mm / 127 mm
  • Gewicht: 140 g
  • Preis: 63,36 € (G-10), 73,11 € (Micarta)
  • Bezugsquelle: WTF Onlineshop

Bei Budget Knives erwartet man ganz selbstverständlich eine abgespeckte Feature-Liste, doch das Bruiser kommt mit der gleichen Vollausstattung wie die erheblich teureren Premium-Modelle des chinesischen Herstellers. Ein keramisches Kugellager führt die Klinge des Bruiser und ein Detent Ball aus dem gleichen Material sorgt für geringen Verschleiß an der Mechanik und gleichbleibenden Halt der geschlossenen Klinge.

Bedienung und Ergonomie des Bruiser können überzeugen. Öffnen und Schließen lässt sich das Messer bequem, der Klingengang ist dank des keramischen Lagers geschmeidig und das Linerlock verriegelt die Klinge sicher. Zur Befestigung des Bruiser dient ein sehr stabiler Deep Carry Clip aus poliertem Edelstahl.

Wie bei der Ausstattung muss der Käufer auch bei der Qualität des Bruiser keine preisbedingten Abstriche hinnehmen. Das Micarta des Bruiser ist definitiv keine Billigversion.

Hinsichtlich Verarbeitungsqualität und Justage entspricht das Budget Modell durchaus den Premium Modellen von TUYA Knives.

TUYA KnifeTUYA Knife Messer
Deutsche Messermacher GildeDeutsche Messermacher GildeDMG SchmiedestahlDeutsche Messermacher Gilde
Jürgen SchanzSchanz Layer 1Schanz Shop Layer 2Schanz Layer 3
Wolfgangs Knife & Outdoor W03
Reinhard Müller, Jagd- und GebrauchsmesserReinhard Müller, Jagd- und Gebrauchsmesser
Altonaer Silberwerkstatt - A tool for every jobAltonaer Silberwerkstatt 2 - Partner in Knives

Werbung

Realsteel Gslip

Nach Zweihandmesser und Flipper last but not least ein Slip Joint. Das Realsteel Gslip ist deutlich filigraner gestaltet als die beiden Heavy Duty Folder, aber beinahe ebenso lang. Die 88 Millimeter lange Drop Point Klinge des Gslip ist nur 19 Millimeter hoch, wodurch die schmale Silhouette des geöffneten Messers zusätzlich befeuert wird. Realsteel hat sich beim Klingenstahl für VG-10 entschieden, der zu den besseren Mittelklassestählen gehört und im Taschenmesseralltag eine gute Figur macht.

Budget Knives 2021 - Realsteel Gslip

Wieder eine Überraschung beim Produktnamen. Für das Slip Joint mit dem phonetischen Namen „gee“ (d͡ʒiː) Slip scheint die Schreibweise „G-Slip“ nahezuliegen, doch Realsteel hat sich für die ungewöhnlich wirkende Bezeichnung „Gslip“ entschieden.

Das Öffnen der Klinge wird – wie beim Cultro von WOLFGANGS – durch eine Hohlkehle erleichtert, die sich mit den Fingern gut greifen lässt. Die Hohlkehle ist nicht nur praktisch und ein feines Designelement, sie lässt das Messer auch modern und zeitgemäß erscheinen. Der klassische Nagelhau wirkt dagegen immer leicht antiquiert, auch wenn er unbestritten praktisch ist.

Zum Öffnen des Gslip benötigt man beide Hände, obwohl der beim geschlossenen Messer hervorlugende Klingenrücken einen Front-Flipper suggeriert. Zudem ist die Vorspannung der Klinge in der geschlossenen Position nicht gering. Selbst mit der Kraft eines Terminators ließe sich die Klinge des Gslip nicht einhändig öffnen.

Budget Knives 2021 - Realsteel Gslip Front und Aufsicht

Technische Daten: Realsteel Gslip

  • Klingenlänge: 88 mm
  • Klingenstärke: 2,3 mm
  • Klingenstahl: VG-10
  • Öffnung: Zweihand
  • Verriegelung: keine
  • Länge offen / geschl. : 206 mm / 111 mm
  • Gewicht: 80 g
  • Preis: 63,36 € (G-10),
  • Bezugsquelle: Altonaer Siberwerkstatt

Beidhändig klappt es dagegen problemlos und bei einem Öffnungswinkel von ca. 60° Grad gleitet die Klinge in einen Half Stop. Nach Überwinden des Half Stop schnappt die Klinge in die voll geöffnete Position. Die Vorspannung der Rückenfeder liegt im mittleren Bereich, sodass die Klinge nicht zum unvermittelten Einklappen neigt.

Das Design des Realsteel Gslip ist nordisch nüchtern. Gerade Linien bestimmen die Form und auf Zierrat verzichtet Realsteel völlig. Der Taschenclip aus kräftigem Edelstahldraht ist von rechts nach links umsetzbar. Mit seiner Griffbreite von knapp unter elf Millimetern trägt das Realsteel Slip Joint in der Hosentasche nicht auf und mit nur 80 Gramm ist es das Leichteste der drei vorgestellten Messer.

Neben der Version mit in knalligem Orange gehaltenen G-10 Griffschalen ist das Realsteel Gslip auch mit schwarzen Griffschalen verfügbar. Wer es farbenfroh mag, kann zum Modell mit gelben Griffschalen und schwarzer Klinge greifen.

Das Handling des Realsteel Gslip ist gut. Die Klinge ist beim Öffnen und Schließen stets sicher kontrollierbar. Der schmale und nicht sehr hohe Griff prädestiniert das Messer für leichte Schneidearbeiten, bei denen die schmale und sehr scharfe Schneide einen guten Eindruck hinterlässt.

Fazit Budget Knives 2021

Eine Wertung in Form einer Rangfolge kann es bei den Budget Knives 2021 nicht geben. Die Messer sind zu unterschiedlich, um einen direkten Vergleich zu rechtfertigen. Jedes der drei Taschenmesser überzeugt in seinem Segment. Abstriche hinsichtlich Qualität oder Alltagstauglichkeit muss man bei keinem machen. Besonders erfreulich ist, dass die Hersteller bei ihren preisgünstigen Messern Wert auf einen guten Anschliff legen. Alle drei Taschenmesser besitzen einen mängelfreien Anschliff und stehen in Sachen Schärfe der teuren Konkurrenz nicht nach.

Qualität und der hohe Level bei Verarbeitung und Justage, den Budget Knives heute besitzen können, ist eine positive und sehr angenehme Überraschung am Ende des Reviews. Bei WOLFGANGS, TUYA und Realsteel erhält man viel Messer fürs Geld, ohne dass man mit Einschränkungen oder faulen Kompromissen leben muss. Egal ob Cultro, Bruiser oder Gslip: Alle drei Messer sind uneingeschränkt zu empfehlen.

Bachmann Kunststoffe - Elforyn JumaBachmann Kunststoffe - Elforyn Juma HolzBachmann Kunststoffe - Detail 3Bachmann Kunststoffe - Elforyn Juma SnakeskinBachmann Kunststoffe - Elforyn Juma Elfenbein
Bachmann Kunststoffe - Elforyn JumaBachmann Kunststoffe - Elforyn Juma HolzBachmann Kunststoffe - Detail 3Bachmann Kunststoffe - Elforyn Juma SnakeskinBachmann Kunststoffe - Elforyn Juma Elfenbein

Werbung