Der Besuch von Treffen mit Messerfreunden, Ausstellungen und Messerbörsen haben einen festen Platz im Terminkalender viele Messerfans. Eines dieser Events ist das KAMFT, ein Treffen das alljährlich im Oktober stattfindet. Was ist das KAMFT, wo und wann findet es statt und vor allem: Was ist das Besondere an dieser Veranstaltung? Knife-Blog hat die Antworten.

Inhalt und Übersicht

Es gibt kommerzielle Verkaufsmessen, private Treffen unter Messerfreunden, Messerausstellungen und Custom Knife Shows, bei denen handwerklich hergestellte Messer im Fokus stehen und dort von ihren Machern präsentiert werden. Das KAMFT lässt sich keiner dieser vier Gruppen präzise zuordnen, denn das Konzept umfasst das gesamte Paket. Das KAMFT ist sowohl ein Treffen unter Freunden wie auch eine Messerbörse und gleichzeitig eine Ausstellung handwerklich hergestellter Messer.

Klingenreich HintergrundKlingenreich MesserKlingenreich Text 1
Tools for Gents HintergrundTTools for Gents LogoTools for Gents Button
WE Knife 2019-09WE Knife Logo
Bestech Knives - HintergrundBestech Knives 01Bestech Knives KendoBestech Knives Logo
WTF BackgroundWTF Layer 2WTF Layer 1WTF Button
Joes Messershop 1200Joes Messershop Layer 1

Werbung

Der Name ist ungewöhnlich und wird von Neulingen der Szene gerne mit „p“ geschrieben, doch mit Kampf hat das KAMFT nichts zu tun.

Die Abkürzung steht für „Karlsruher Messerforum Treffen“ und stammt aus der Anfangszeit der Veranstaltung vor annähernd zwanzig Jahren.

Der Name hat überlebt, das Konzept hat sich im Lauf der Jahre gewandelt. Das KAMFT hat ihren regionalen Charakter nach und nach abgelegt und ist internationaler geworden. Ursprünglich präsentierten Handwerker aus der Region um Karlsruhe ihre Produkte einem überwiegend lokalen Publikum, heute findet man Aussteller aus ganz Deutschland und dem nahen Ausland. Auch die Besucher sind internationaler geworden und das KAMFT steht mittlerweile auch im Terminkalender von Messerfreunden aus Österreich, der Schweiz und dem Elsass.

KAMFT Jürgen Schanz

Wenn die ersten Besucher kommen, ist der Stress der Vorbereitung vergessen. Veranstalter Jürgen Schanz an seinem Stand auf dem KAMFT.

Natürlich sind Messer das Hauptthema des KAMFT, aber der Kontext lautet: Handwerk. Die Ausstellerliste reicht von den Profis unter den Messermachern und einigen großen Namen der Deutschen Messermacher Gilde über engagierte Hobbyisten bis zu Newcomern, die den meisten Messerfans noch unbekannt sind. 2017 präsentierte ein junger Mann seine ersten handgefertigten Messer in der Ecke einer Werkhalle … und wurde quasi über Nacht berühmt. Die Messer von Toni Tietzel begeisterten die Besucher des KAMFT und sein Tisch leerte sich bereits am Samstagvormittag.

KAMFT Custom Knives

Handwerk ist das Thema, Messer sind die Leidenschaft. Egal ob rares Custom oder ein robustes Arbeitsmesser für die Küche, auf dem KAMFT wird jeder fündig.

Handwerk als Überbegriff führt dazu, dass der Fokus nicht ausschließlich auf Messern liegt. In jedem Jahr präsentiert Jürgen Schanz kleine Manufakturen aus völlig unterschiedlichen Bereichen. Handgefertigte Pfeffermühlen, nach alter Tradition hergestellte Seifen oder Scrimshaw-Künstler gehören zum Horizont des KAMFT.

Familiäre Atmosphäre

Trotzdem ist das KAMFT nicht gewachsen und hat sich ihren familiären Charakter bewahrt. Letzteres ist einer der Gründe für den Erfolg der Veranstaltung, denn der Schwerpunkt liegt auf einem Treffen mit Gleichgesinnten und nicht auf Wachstumsraten oder steigenden Ausstellerzahlen. Während jedes andere Event rund ums Thema Messer, von der IWA Outdoor Classics in Nürnberg über Alten Buseck bis zur EURO Knife in Straßburg auf Wachstum ausgerichtet ist, läuft das KAMFT seit Jahren im gleichen Rahmen und auf einer überschaubaren Fläche ab.

KAMFT - Außengelände

Neben zahlreichen Ständen auf dem Außengelände findet man auch eine geräumige Sitzecke mit Tischen und Bänken.

Eine Besonderheit, die den Charakter des KAMFT maßgeblich prägt, ist der Veranstaltungsort. Eingeladen wird nicht in eine Ausstellungshalle, ein Hotelfoyer oder ein Messezentrum, sondern ein Firmengelände mit kleinen Werkhallen bildet den Rahmen für das KAMFT. Veranstalter ist der Karlsruher Messermacher Jürgen Schanz, der auch eine namhafte Firma für Schleiftechnik betreibt. Auf seinem Betriebsgelände treffen sich die Messerfans und zwischen Maschinen und Schmiede präsentieren die Aussteller ihre Exponate.

KAMFT, Werkhalle

Inmitten des Maschinenparks finden Messergespräche und Workshops statt, dazwischen Verkaufstische und Sitzgelegenheiten.

Auch die Wahl des Veranstaltungsorts hat historische Gründe. Als 1999 einige Schmiede und Messermacher aus der Umgebung von Karlsruhe die Idee hatten, auf einer gemeinsamen Veranstaltung ihr Handwerk und ihre Produkte zu präsentieren, fehlte es an geeigneten Räumlichkeiten. Die standen an den gewünschten Terminen entweder nicht zur Verfügung, waren zu groß, zu abgelegen oder schlicht und einfach viel zu teuer.

Kurz und gut: Damit das geplante Event kein Wunschtraum blieb, stellte Jürgen Schanz den Hof der elterlichen Firma zur Verfügung. Inzwischen ist Jürgen Schanz Firmenchef geworden und der Betrieb ist gewachsen, doch wie bei dem ersten KAMFT dient das Gelände noch heute als Veranstaltungsort.

Das Projekt „KAMFT“ ist in jedem Jahr eine gewaltige logistische Aufgabe für Jürgen Schanz, seine Familie und die Firmenmitarbeiter, denn ohne laufende Arbeitsprozesse zu gefährden, müssen die Fertigungshallen und Büroräume über Nacht in ein Ausstellungsgelände verwandelt werden. Die Arbeiten dafür beginnen bereits Wochen vor dem KAMFT, wenn die Hallen aufgeräumt, Materialien umgelagert und Maschinen an andere Plätze verschoben werden. Schließlich soll für Aussteller und Besucher genügend überdachte Fläche zur Verfügung stehen und die Unfallgefahr muss minimiert werden.

Stimmung auf der KAMFT

Gute Laune, nette Gespräche und entspannte Atmosphäre sind Markenzeichen des KAMFT.

Das begrenzte Platzangebot ist kein Manko. Im Gegenteil! Die kleinen Hallen und Werkstätten werden bis auf den letzten Zentimeter genutzt und im Außenbereich stehen zahlreiche Pavillons. Wachsen kann das KAMFT nicht mehr und ob man es glaubt oder nicht: Genau das ist die große Stärke dieses Events!

Schauen, tratschen und kaufen sind bei Weitem nicht einzigen Möglichkeiten zum Zeitvertreib. Traditionell steht das KAMFT auch für das hautnahe Erleben von Messern und anderen Werkzeugen. Schon direkt am Eingang brennt das Schmiedefeuer und die Esse ist während der gesamten zwei Tage in Betrieb. Mehrere Schmiede zeigen, wie aus einem Block Stahl nach und eine Messerklinge oder ein Schwert entsteht.

Messerschleifen auf der KAMFT

Mit Profi-Ausrüstung eine Messerklinge auf optimale Schärfe bringen. Den Umgang mit Bandschleifer oder Wassersteinen kann man sich auf dem KAMFT zeigen lassen und unter Anleitung üben.

In einer Werkhalle geht es praktisch zu. Von Jahr zu Jahr gibt es dort wechselnde Angebote, die vom Messerbaukurs bis zum Messerschleifen reichen. Unter professioneller Anleitung kann man lernen, wie man seine Klingen auf perfekte Schärfe bringt oder kleine Macken an Schneiden oder Klingenspitze beseitigt.

TUYA Knife HintergrundTUYA Knife Messer
DMG HintergrundDMG SchmiedestahlDMG Text 1DMG Text 2
Wolfgangs - Hintergrund
Schanz Shop BackgroundSchanz Layer 1Schanz Shop Layer 2Schanz Layer 3
Wolfster BackgroundWolfster Layer 1Wolfster Layer 2

Messer, Tools, Zubehör und mehr...

Werbung

Last but not least: Auch das leibliche Wohl kommt in Stutensee nicht zu kurz. Neben Kaffee, Bier und Erfrischungsgetränken hat die freundliche Servicecrew auch hausgemachte Kuchen und Torten zu attraktiven Preisen im Angebot. Und die Grillwürste vom örtlichen Metzger haben bei den Messerfans mittlerweile Kultstatus!

Wen trifft man in Stutensee?

Für viele Messerfans ist das KAMFT die einzige Gelegenheit zum persönlichen Gespräch. Zwar kommunizieren viele während des ganzen Jahres über die sozialen Netzwerke, aber Gelegenheiten zum Treffen im „Real Life“ sind selten. Gern werden auf dem KAMFT die letzten Neuerwerbungen gezeigt, Messer getauscht oder man lässt die letzten gemeinsamen Deals Revue passieren. Wer im Lauf des Jahres einem Messerfreund einen Gefallen getan hat, wird garantiert mit einem Kaffee oder einem Bier belohnt. So hat sich im Lauf des Jahres ein Stammpublikum entwickelt, dass stets durch Hunderte weiterer Besucher ergänzt wird.

Wer stellt aus?

Die Ausstellerliste verändert sich von Jahr zu Jahr und bietet stets eine spannende Mischung. Eine Handvoll Messermacher sind vertreten und bieten ihre Exponate zum Kauf an. Eckhard Schmoll und Steffen Bender gehören zum Urgestein des KAMFT und treffen (fast) in jedem Jahr in Karlsruhe ihre Fangemeinde.

Ausstellerliste 2019

  • Eckhard Schmoll – Handgefertigte Messer
  • Andrea Gerlach – Seifen
  • Michel Speth – Bogenschiessen
  • Michael Kaessler – Pfeffermühlen
  • Richard Meng – Natur und Form
  • Sebastian Kurpiers – Bandschleifer
  • Markus Becker – Handgefertigte Messer
  • Bernhard Zwicker – Kugelschreiber und mehr …
  • Steffen Bender – Handgefertigte Messer
  • Stefan Kleinhuber – Lederscheiden
  • Jürgen Duttenhöfer – Kydexscheiden
  • Nino Maglia – LEG.XIIII – ARMORUM
  • Oliver Merz – Handgefertigte Messer
  • Matthias Leimküller – Handgefertigte Messer
  • Sebastian Schott – Paracord Armbänder und Peitschen
  • Messerkontor – Kochmesser und französische Taschenmesser
  • Bastian Kistner – Schmied

Was kostet der Eintritt?

Nichts. Der Eintritt ist frei.

Wann findet das nächste KAMFT statt?

Der Termin für das KAMFT 2020 steht noch nicht fest. Sowie der Termin des nächsten KAMFT feststeht, wird er hier bekannt gegeben.

Wo findet das KAMFT statt?

Werksgelände von Schanz Schleiftechnik in der Karlsfeldstraße 13, 76297 Stutensee.

Die Adresse ist navifähig und führt euch direkt bis vor den Eingang.


BKT Desert
BKT Marshland
BKT Snow
BKT Woodland

Werbung

Links