Zwischen dem deutschen Waffengesetz und dem Waffengesetz in den USA für Messer gibt es mehr Unterschiede als Gemeinsamkeiten. Während das Recht auf Besitz von Schusswaffen weitgehend über einen Zusatzartikel zur amerikanischen Verfassung geregelt wird, kann jeder Bundesstaat seine eigenen Regeln für Besitz und Tragen von Messern erlassen. Die Regelungen zum Mitführen von Messern in allen 50 Bundesstaaten im Überblick.

Inhalt und Übersicht

Während in Deutschland das Waffengesetz für das gesamte Land gilt, kann in den USA jeder Bundesstaat eigene Gesetze erlassen. Also kann zum Beispiel das Führen eines bestimmten Messertyps in einem Bundesstaat legal und wenige Meilen weiter verboten sein. Daher ist es notwendig, sich nicht nur über die Regelungen in dem Bundesstaat zu informieren, in den man reisen möchte, sondern auch über die Bestimmungen in allen Bundesstaaten, die man durchqueren oder kurz besuchen möchte.

Klingenreich HintergrundKlingenreich MesserKlingenreich Text 1
Tools for Gents HintergrundTTools for Gents LogoTools for Gents Button
WE Knife 2019-09WE Knife Logo
Bestech Knives - HintergrundBestech Knives 01Bestech Knives KendoBestech Knives Logo
WTF BackgroundWTF Layer 2WTF Layer 1WTF Button
Joes Messershop 1200Joes Messershop Layer 1

Werbung

Die folgende Aufstellung listet die amerikanischen Bundesstaaten von „A“ bis „M“ in alphabetischer Reihenfolge auf und beschreibt, welche Bauformen von Messern mitgeführt werden dürfen.

Die Liste der Bundesstaaten mit den Anfangsbuchstaben „N“ bis „W“ ist in Teil 2 des Artikels zum Waffengesetz in den USA enthalten.

Eine Besonderheit in den USA ist, dass sehr oft unterschieden wird, ob ein Messer für jedermann sichtbar – zum Beispiel in einer Lederscheide am Gürtel – oder verdeckt in der Hosentasche oder unter einer Jacke getragen wird.

In vielen Fällen ist das „offene“ Tragen erlaubt, das verdeckte Tragen hingegen verboten. Diese Regelung im Waffengesetz in den USA für Messer öffnet Tür und Tor für Missverständnisse, denn auch der Transport in einem Rucksack kann als verdecktes Tragen gewertet werden. Ist also das Führen eines bestimmen Messers nicht verdeckt gestattet, gehört es gut verstaut ins Gepäck, an den Gürtel oder muss außen an der Kleidung befestigt werden.

Zusätzlich zu den Informationen in diesem Artikel sollten man vor Ort beobachten, wie Einheimische ihre Messer tragen. Die Polizisten in den USA sind gut geschult und geben (fast immer) sehr freundlich Auskunft über die Regelungen in ihrem Bereich.

Definition der Messertypen

Da sich die Bezeichnungen für Messer zwischen Deutschland und den USA in einigen Punkten unterscheiden, zunächst eine Definition für die Verwendung der Begriffe in diesem Artikel.

  • Fixed Blade
    Jedes Messer mit einer feststehenden Klinge unabhängig von der Klingenlänge. In den USA werden manchmal alle Fixed Blades mit dem Begriff „Bowie“ bezeichnet, ohne dass die Klingenform tatsächlich Ähnlichkeit mit einem Bowie-Messer haben muss.
  • Switchblades
    Der Begriff ist nicht allgemeingültig definiert und sorgt daher manchmal für Missverständnisse. Generell sind alle Klappmesser mit Einhandöffnung Switchblades, wenn ihre Klinge mit Federunterstützung oder durch Gravitation nach Betätigen eines Knopfes oder Hebels freigegeben wird. Im Zweifelsfall gelten alle Messer als Switchblade, die einen unterstützenden Mechanismus zum Öffnen der Klinge besitzen.
  • OTF
    Messer, bei denen die Klinge nach Betätigen eines Knopfes oder Hebels nach vorn austritt (OTF, „Out The Front“). In den USA werden solche Messer oft als „Autos“ bezeichnet.
  • Balisong
    Keine abweichende Definition gegenüber Deutschland.
  • Stilett
    auch „Dirks“ genannt, sind Messer, bei denen die Klinge auf Knopfdruck seitwärts austritt. Die Klingenlänge spielt bei Verboten in den USA fast nie eine Rolle. In Deutschland wird dieser Messertyp oft unpräzise als „Springmesser“ bezeichnet.
  • Dolche
    sind alle Messer mit beidseitig geschliffener Klinge unabhängig von sonstigen Details der Bauform (Klingenlänge, Handschutz, etc.).
  • Ballistic Knives
    Messer, deren Klinge auf Knopfdruck über mehrere Yard herausgeschleudert wird. Da Ballistic Knives für deutsche Messerfans keine Rolle spielen, werden sie in der folgenden Aufstellung nicht erwähnt. Grundregel: in den meisten US-Bundesstaaten sind sie verboten.
  • Karambit
    Gilt als Messer ohne Werkzeugeigenschaft und somit auch in den USA häufig als Waffe. Die Vorschriften sind für Karambit verworren und uneintheitlich. Daher bleiben sie für diesen Artikel unberücksichtigt. Karambit sollte man sicherheitshalber nicht in die USA mitnehmen.
Waffengesetz in den USA: Definitionen von Messertypen
Waffengesetz in den USA: Das OTF ist nur eine Bauform der Switchblades, auch Halbautomaten und in wenigen Fällen auch Flipper werden in diese Kategorie eingerechnet.

Die Angaben für „Erlaubt“ und „Verboten“ in diesem Artikel beziehen sich immer auf das Führen der Messer, nicht auf deren Handel oder Besitz.

Waffengesetz in den USA für Messer A – C

Alabama

  • Fixed Blades: Erlaubt, darf nur offen getragen werden
  • Switchblades: Erlaubt
  • OTF: Erlaubt
  • Balisong: Erlaubt
  • Einhandmesser: Erlaubt
  • Stilett: Erlaubt
  • Dolch: Erlaubt

Besonderheiten: Jedes Messer, das in die Hosentasche passt, ist legal.

Alaska

In Alaska ist kein einziger Messertyp verboten, aber Messer dürfen erst ab dem 21. Lebensjahr getragen werden.

Messer dürfen offen und verdeckt getragen werden. Bei einer Kontrolle durch die Polizei müssen Sie auf verdeckt getragene Messer hinweisen und diese auf Aufforderung ablegen. Die Überlassung von Switchblades, OTF oder Balisong an Minderjährige ist eine Straftat.

Arizona

  • Fixed Blades: Erlaubt
  • Switchblades: Erlaubt
  • OTF: Erlaubt
  • Balisong: Erlaubt
  • Einhandmesser: Erlaubt
  • Stilett: Erlaubt
  • Dolch: Erlaubt

Besonderheiten: Nur Personen älter als 21 Jahre dürfen Messer verdeckt tragen.

Bei einer Kontrolle durch die Polizei müssen Sie sofort auf verdeckt getragene Messer hinweisen und diese auf Verlangen ablegen. In Schulen sind Messer grundsätzlich verboten.

Arkansas

In Alaska ist kein einziger Messertyp verboten.

Es gilt die Regel: Alles was eine Klinge hat, darf legal besessen und geführt werden. Schwerter, Degen und Tomahawks sind eingeschlossen. Sollten Sie die Klinge jedoch gegen eine Person einsetzen (auch als Drohung), droht eine Bestrafung wie bei Taten mit Schusswaffen.

California (Kalifornien)

Das Waffenrecht für Messer ist in Kalifornien in mehrfacher Hinsicht kompliziert. Einerseits haben einige Metropolen (z.B. Los Angeles) gegenüber dem Bundesstaat abweichende Regelungen, andererseits ist die Unterscheidung zwischen „Erlaubt“ und „Verboten“ nicht ganz einfach.

  • Fixed Blades: Erlaubt
  • Switchblades: Verboten, wenn Klingenlänge über 2″
  • OTF: Verboten, wenn Klingenlänge über 2″
  • Balisong: Verboten, wenn Klingenlänge über 2″
  • Einhandmesser: Verboten, wenn Klingenlänge über 2″
  • Stilett: Verboten, wenn Klingenlänge über 2″
  • Dolch (Fixed): Erlaubt

Besonderheiten: Zweihandmesser sind unproblematisch.

Gegenstände, die eine verdeckte Klinge enthalten, sind ausnahmslos verboten. Das betrifft Scheckkartenmesser, Dog Tags, Gürtelschnallenmesser oder Stockdegen. Messer, die keine Werkzeugeigenschaft besitzen werden als verbotene Waffe eingestuft. Eine präzise Definition fehlt allerdings.

Waffengesetz in den USA für Messer: Karte der US -Bundesstaaten
Waffengesetz in den USA für Messer: Jeder Bundesstaat hat eigene Vorschriften

Colorado

  • Fixed Blades: Erlaubt, wenn sichtbar getragen
  • Switchblades: Erlaubt bis 3.5″ Klingenlänge
  • OTF: Erlaubt bis 3.5″ Klingenlänge
  • Balisong: Undefiniert, sollte daher nicht geführt werden
  • Einhandmesser: Erlaubt bis 3.5″ Klingenlänge
  • Stilett: Erlaubt bis 3.5″ Klingenlänge
  • Dolch (Fixed): Erlaubt, wenn sichtbar getragen

Besonderheiten: Folder bis 3,5″ Klingenlänge dürfen verdeckt getragen werden. Theoretisch dürfen auch größere Folder sichtbar getragen werden.

Connecticut

  • Fixed Blades: Erlaubt bis 4″ Klingenlänge
  • Switchblades: Erlaubt bis 1.5″ Klingenlänge
  • OTF: Erlaubt bis 1.5″ Klingenlänge
  • Balisong: Verboten
  • Einhandmesser: Erlaubt bis 1.5″ Klingenlänge
  • Stilett: Verboten
  • Dolch (Fixed): Erlaubt bis 4″ Klingenlänge

Besonderheiten: Keine Unterscheidung beim Führen hinsichtlich „offen“ und „verdeckt“.

Waffengesetz in den USA für Messer D – K

Delaware

  • Fixed Blades: Erlaubt, wenn sichtbar getragen
  • Switchblades: Erlaubt, wenn sichtbar getragen
  • OTF: Erlaubt, wenn sichtbar getragen
  • Balisong: Erlaubt, wenn sichtbar getragen
  • Einhandmesser: Erlaubt, wenn sichtbar getragen
  • Stilett: Erlaubt, wenn sichtbar getragen
  • Dolch: Erlaubt, wenn sichtbar getragen

Besonderheiten: Messer mit einer Klingenlänge bis 3″ dürfen verdeckt getragen werden.

Florida

  • Fixed Blades: Erlaubt, wenn sichtbar getragen
  • Switchblades: Erlaubt, wenn sichtbar getragen
  • OTF: Erlaubt, wenn sichtbar getragen
  • Balisong: Erlaubt, wenn sichtbar getragen
  • Einhandmesser: Erlaubt, wenn sichtbar getragen
  • Stilett: Erlaubt, wenn sichtbar getragen
  • Dolch: Erlaubt, wenn sichtbar getragen

Besonderheiten: Box-Cutter und Multitools und Zweihandmesser mit Klingenlängen unter 4″ dürfen verdeckt getragen werden.

Für das verdeckte Tragen von Messern mit einer Klingenlänge ab 4″ benötigt man eine Erlaubnis.

Georgia

  • Fixed Blades: Erlaubt, wenn Gesamtlänge unter 12″
  • Switchblades: Erlaubt, wenn Gesamtlänge unter 12″
  • OTF: Erlaubt, wenn Gesamtlänge unter 12″
  • Balisong: Erlaubt, wenn Gesamtlänge unter 12″
  • Einhandmesser: Erlaubt, wenn Gesamtlänge unter 12″
  • Stilett: Erlaubt, wenn Gesamtlänge unter 12″
  • Dolch: Erlaubt, wenn Gesamtlänge unter 12″

Besonderheiten: Box-Cutter und Multitools und Zweihandmesser mit Klingenlängen unter 4″ dürfen verdeckt getragen werden.

Für das Führen von Messern mit einer Gesamtlänge über 12″ benötigt man eine amtliche Erlaubnis.

Hawaii

  • Fixed Blades: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Switchblades: Erlaubt, wenn offen getragen
  • OTF: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Balisong: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Einhandmesser: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Stilett: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Dolch: Erlaubt, wenn offen getragen

Besonderheiten: Das verdeckte Tragen von Fixed ist problematisch.

Idaho

In Idaho ist kein einziger Messertyp verboten.

Es gilt die Regel: Alles was eine Klinge hat, darf legal besessen und geführt werden. Schwerter, Degen und Tomahawks sind eingeschlossen. Sollten Sie die Klinge jedoch gegen eine Person einsetzen (auch als Drohung), droht eine Bestrafung wie bei Taten mit Schusswaffen.

Jugendliche über 12 und unter 18 Jahren dürfen in Begleitung eines Elternteils Fixed Blades oder Dolche tragen. Auch Erwachsene dürfen beide Messertypen nicht verdeckt tragen. Wer Alkohol konsumiert, darf kein Messer mit sich führen.

Illinois

  • Fixed Blades: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Switchblades: Nur erlaubt mit FOID card (Firearms Owners IDentification)
  • OTF: Nur erlaubt mit FOID card (Firearms Owners IDentification)
  • Balisong: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Einhandmesser: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Stilett: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Dolch: Erlaubt, wenn offen getragen

Besonderheiten: Flipper sind in der Grauzone, Taschenmesser mit Zweihandöffnung sind kein Problem

Indiana

In In Indiana ist kein einziger Messertyp verboten.

Es gilt die Regel: Alles was eine Klinge hat, darf legal besessen und geführt werden. Schwerter, Degen und Tomahawks sind eingeschlossen. Der Besitz von Wurfsternen und Ballistic Knives ist verboten.

Iowa

  • Fixed Blades: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Switchblades: Erlaubt, wenn offen getragen
  • OTF: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Balisong: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Einhandmesser: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Stilett: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Dolch: Erlaubt, wenn offen getragen

Besonderheiten: Das verdeckte Tragen von Messern ist verboten. Ausgenommen sind Multitools und kleine Taschenmesser mit Zweihandöffnung.

TUYA Knife HintergrundTUYA Knife Messer
DMG HintergrundDMG SchmiedestahlDMG Text 1DMG Text 2
Wolfgangs - Hintergrund
Schanz Shop BackgroundSchanz Layer 1Schanz Shop Layer 2Schanz Layer 3
Wolfster BackgroundWolfster Layer 1Wolfster Layer 2

Messer, Tools, Zubehör und mehr...

Werbung

Kansas

In In Kansas ist kein einziger Messertyp verboten.

Es gilt die Regel: Alles was eine Klinge hat, darf legal besessen und geführt werden. Schwerter, Degen und Tomahawks sind eingeschlossen. Der Besitz von Wurfsternen und Ballistic Knives ist verboten.

Kentucky

  • Fixed Blades: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Switchblades: Erlaubt, wenn offen getragen
  • OTF: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Balisong: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Einhandmesser: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Stilett: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Dolch: Erlaubt, wenn offen getragen

Besonderheiten: Das verdeckte Tragen von Messern ist verboten. Ausgenommen sind Multitools und kleine Taschenmesser mit Zweihandöffnung

Waffengesetz in den USA für Messer L – M

Louisiana

  • Fixed Blades: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Switchblades: Erlaubt, wenn offen getragen
  • OTF: Verboten
  • Balisong: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Einhandmesser: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Stilett: Verboten
  • Dolch(Fixed): Erlaubt, wenn offen getragen

Besonderheiten: OTF und Stiletts darf man besitzen aber nicht mitführen.

Maine

  • Fixed Blades: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Switchblades: Verboten
  • OTF: Verboten
  • Balisong: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Einhandmesser: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Stilett: Verboten
  • Dolch: Verboten

Besonderheiten: Verdecktes Tragen von Messern ist grundsätzlich verboten.

Massachusetts

  • Fixed Blades: Erlaubt
  • Switchblades: Verboten
  • OTF: Verboten
  • Balisong: Verboten
  • Einhandmesser: Erlaubt
  • Stilett: Verboten
  • Dolch: Verboten

Besonderheiten: Das Waffenrecht in Massachusetts ist kryptisch und verworren formuliert. Am Ende läuft es darauf hinaus, dass außer Einhandmessern, Taschenmessern und Fixed Blades alles verboten ist. Flipper werden zu Switchblades gezählt. Keine Hinweise zu offenen oder verdecktem Tragen. Polizei fragen!

Maryland

  • Fixed Blades: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Switchblades: Erlaubt, wenn offen getragen
  • OTF: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Balisong: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Einhandmesser: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Stilett: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Dolch: Erlaubt, wenn offen getragen

Besonderheiten: Das verdeckte Tragen von Messern ist verboten. Ausgenommen sind Multitools und kleine Taschenmesser mit Zweihandöffnung.

Michigan

  • Fixed Blades: Erlaubt
  • Switchblades: Erlaubt
  • OTF: Verboten
  • Balisong: Erlaubt
  • Einhandmesser: Erlaubt
  • Stilett: Erlaubt
  • Dolch (Fixed): Erlaubt

Besonderheiten: Das verdeckte Tragen von Messern ist nicht grundsätzlich verboten aber kompliziert formuliert. Messer daher besser sichtbar tragen. Ausgenommen sind Multitools und kleine Taschenmesser mit Zweihandöffnung.

Minnesota

In Minnesota darf jedes Messer getragen werden, dass eine Werkzeugeigenschaft hat (das sind faktisch alle Messertypen außer Stichwaffen und Karambit.

In Minnesota unterscheidet man nicht zwischen offen und verdeckt getragenen Messern.

Mississippi

In Mississippi darf jedes Messer sichtbar getragen werden; kleine Taschenmesser und Multitools können verdeckt getragen werden. Schülern ist das Tragen von Messern verboten, ebenso dürfen in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen keine Messer mitgeführt werden.

Missouri

  • Fixed Blades: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Switchblades: Erlaubt, wenn offen getragen
  • OTF: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Balisong: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Einhandmesser: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Stilett: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Dolch: Erlaubt, wenn offen getragen

Besonderheiten: Das verdeckte Tragen von Messern ist grundsätzlich verboten. Ausgenommen sind Multitools und kleine Taschenmesser mit Zweihandöffnung und Klingenlänge unter 4″.

Montana

  • Fixed Blades: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Switchblades: Verboten
  • OTF: Verboten
  • Balisong: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Einhandmesser: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Stilett: Erlaubt, wenn offen getragen
  • Dolch: Erlaubt, wenn offen getragen

Besonderheiten: Switchblades dürfen nur mit einer amtlichen Erlaubnis getragen werden.

Stand: Juni 2019, Quellen: knifeup.com, wikipedia.org


BKT Desert
BKT Marshland
BKT Snow
BKT Woodland

Werbung

Links

Die Informationen in diesem Artikel beruhen auf gründlicher Recherche und den angegebenen Quellen, geben aber Meinung und Verständnis eines juristischen Laien wieder und sind daher unverbindlich!