GiantMouse ACE Grand Review

GiantMouse ACE Grand Micarta

Fans großer Taschenmesser dürfen sich freuen: GiantMouse hat zwei Variationen seines stattlichen GM5 Folders mit Griffschalen aus Micarta auf den Markt gebracht. Hinter der Firma GiantMouse stehen mit den Designern Jens Ansø und Jesper Voxnaes zwei der bekanntesten Namen der internationalen Messerszene. Keine Angst, auch wenn im Namen die Begriffe „Giant“ und „Grand“ vorkommen, das GiantMouse ACE Grand ist kein unpraktisches Monstermesser, sondern mit Augenmaß als brauchbares EDC für den Alltag konstruiert. Konstruktion, Qualität und Praxistauglichkeit des GiantMouse ACE Grand hat Knife-Blog im Alltag ausführlich erforscht.

Inhalt und Übersicht

Gefühlt werden Messer immer kleiner, oder? Gentleman Folder mit Mini-Klinge boomen, während erwachsene Taschenmesser vom Spyderco Military bis zum Benchmade 4170 unter Liebesentzug leiden. Ausgewachsene Survival-Messer kaufen hierzulande nur noch einige wenige Hardcore-Fans und manch ehemals gehypter Oversized Folder liegt inzwischen wie Blei im Regal.

Wer stabile Taschenmesser im Full-Size-Format schätzt, muss heute deutlich länger nach einem passenden Begleiter suchen als früher und wird meistens bei Spyderco, Benchmade, Extrema Ratio, Bestech Knives und Liong Mah fündig. Oder bei GiantMouse!

Das Modell ACE Grand Micarta ist eine Variante des Titan-Framelock Folders GiantMouse GM5, das über die gleiche Klingenform und denselben Klingenstahl verfügt, konstruktions- und materialbedingt aber in einer deutlich höheren Preisklasse angesiedelt ist.

Hinweis: Konstruktiv ist das GiantMouse ACE Grand Micarta ein Einhandmesser mit Klingenverriegelung.

Alle Informationen zum Führen von Einhandmessern in Deutschland sind im Artikel „Taschenmesser – Was ist erlaubt, was ist verboten?“ zusammengefasst.

Böker Solingen
Writing Turning Flipping ShopWriting Turning Flipping ShopWriting Turning Flipping Shop
Messer MaXXMesser MaXX
Klingenreich - Battle MerchantKlingenreich - Battle Merchant
Altonaer SilberwerkstattAltonaer Silberwerkstatt
Joe's MessershopJoe's Messershop

Werbung

Auch wenn der Namensteil „Giant“ im Firmennamen etwas anderes suggerieren mag, ein riesiges Taschenmesser ist das ACE Grand Micarta nicht. Es ist stattlich, misst 20,1 Zentimeter über alles und verfügt über eine gut 84 Millimeter lange Klinge. Auch die Modellbezeichnung „Grand“ steht nicht für die Abmessungen des Messers, sondern hat ihren Ursprung im Lifestyle seiner Macher.

Alljährlich zur IWA Outdoor Classics logieren Jens Ansø und Jesper Voxnaes zusammen mit ihrem Freund und GiantMouse Geschäftsführer Jim Wirth im Nürnberger Grand Hotel. Die Bar des Hotels ist ein Fixpunkt für den Aufenthalt der drei Firmeninhaber in Deutschland. An dieser Nürnberger Hotelbar beginnen oder enden viele Abende von Jens, Jesper und Jim. Manchmal beginnen UND enden die Abende sogar dort, wie die drei auf Ihrer Website freimütig zugeben.

Der Name des Messers ist also eine Hommage an ihr Lieblingsdomizil in Deutschland und Gerüchte besagen, dass auch die Idee zur Gründung von GiantMouse vor einigen Jahren an genau dieser Bar entstanden sein soll.

GiantMouse ACE Grand

Lösen wir noch schnell das Rätsel um den zweiten Namensteil des Messers. Die Abkürzung ACE bezieht sich ebenfalls auf ein Hotel, dessen Restaurant und Bar weit über die Grenzen Portlands im US-Bundesstaat Oregon hinaus berühmt sind. Die drei von GiantMouse scheinen also ein ebenso intensives wie positives Verhältnis zu Orten zu pflegen, an denen gutes Essen und alkoholische Getränke stilvoll serviert werden. Messerliebhaber mit einem Hang zu guten Essen und einem Faible für edlen Whiskey, Rum oder Cognac werden dieser Freizeitgestaltung mit Sympathie gegenüberstehen.

GiantMouse ACE Grand- Clip Side

Nun zum Messer! Das GiantMouse ACE Grand ist ein Einhandmesser mit Liner Lock Klingenverriegelung. Geöffnet wird die Klinge mittels einer dreieckigen Klingenbohrung, die dem Daumen als Anker zum Anheben der Klinge dient. Der Griff wird aus zwei Canvas Micarta Griffschalen auf dünnen Linern aus Stahl gebildet. Ein Backspacer aus Titan erstreckt sich beim geschlossenen Messer von der Klingenspitze bis zur Mitte der Griffunterseite.

Im Gegensatz zu vielen anderen Taschenmessern dieser Bauart sind die Liner kleiner als die Griffschalen, wodurch sich umlaufend ein zwei Millimeter breiter Saum aus Micarta ergibt.

Dadurch wirkt das GiantMouse ACE Grand auf den ersten Blick beinahe wie ein Integralmesser, denn die Liner an den Innenseiten der Griffschalen sind von außen zunächst kaum sichtbar. Stattdessen sieht man im Bereich der Klingenwurzel an den Innenseiten der Griffschalen unpoliertes Micarta. Erst wenn das ACE Grand geöffnet ist, kann man die in die Griffschalen versenkten Liner erkennen.

Optisch ist diese Lösung ein Leckerbissen und technisch ergeben sich durch diese Bauweise keine Nachteile. Der Rahmen des GiantMouse ACE Grand ist durch die gut vier Millimeter starken Griffschalen und den soliden Backspacer sehr stabil. Der Innenabstand zwischen den Griffschalen beträgt fünf Millimeter, sodass links und rechts neben der vier Millimeter starken Klinge nur wenig Platz verbleibt. Die kompakte Bauweise kann sich GiantMouse leisten, da die in einem Kugellager laufende Klinge perfekt zentriert steht.

Pulvermetallurgischer Stahl für die Klinge

Die Klinge des GiantMouse ACE Grand gehört mit gut 84 Millimetern Länge und vier Millimetern Stärke nicht zu den „Brechern“, ist aber groß und stabil genug, um alle denkbaren EDC-Aufgaben mühelos zu bewältigen. Die Klingenform ist für die beiden dänischen Designer ungewöhnlich konservativ und zeigt den Umriss einer klassischen Drop Point Klinge. Viele Details beim Klingendesign sind pfiffig, aber unaufdringlich gestaltet, Eine Swedge im vorderen Abschnitt der Klinge bringt einen Hauch Clip Point Blade mit, nimmt Gewicht aus der Klinge und verleiht Konstruktion einen dezenten „Tactical Touch“.

GiantMouse ACE Grand - open and close, Liner Lock detail

Die Klingenbohrung misst maximal 15 mal 10 Millimeter und fällt damit recht groß aus. Manchem Messerfan mag die Bohrung zu groß und zu prominent erscheinen, zumal der entstandene Steg am Klingenrücken nur eine Stärke von 1,4 Millimetern aufweist. Klingenbohrungen gehören spätestens seit Erscheinen des Spyderco Worker zum Bereich „Geschmackssache“. Unabhängig davon leistet das dreieckige Langloch gute Dienste beim Öffnen und das Messer ist mühelos zu handhaben. Auch für Linkshänder.

Der Klingenrücken schließt beim geöffneten Messer bündig mit der Griffoberseite ab und beschreibt einen konkaven Bogen in Richtung Swedge. Die Oberseite ist leicht abgerundet, was sich positiv auf die Haptik auswirkt. Eine Besonderheit GiantMouse ACE Grand Micarta findet sich beim Jimping auf dem Klingenrücken. Es liegt leicht vertieft, ist also gewissermaßen in den Klingenrücken eingelassen. Auf den ersten Blick wirkt das nur einen Zentimeter lange Jimping wie ein Zierelement, aber es liegt exakt an der richtigen Stelle und zusammen mit dem ansteigenden Klingenrücken bietet es dem Daumen eine sichere und sehr bequeme Auflagefläche.

Die Klinge des GiantMouse ACE Grand Micarta besteht aus Elmax, einem Formstahl der Düsseldorfer Firma „voestalpine High Performance Metals Deutschland GmbH“. Bekannter und in der Messerszene geschätzt ist der Name Uddeholm, einem Tochterunternehmen der Voestalpine. Elmax ist ein hochlegierter, pulvermetallurgischer Stahl, dessen Legierungskonzept durch hohe Anteile von Chrom und Vanadium gekennzeichnet ist.

Elmax SuperClean
C Cr Mo V Si Mn
1,70 % 18,0 % 1,0 % 3,0 % 0,80 % 0,30 %

Im industriellen Bereich wird Elmax (mit vollem Namen: „Uddeholm Elmax SuperClean“) als Formstahl eingesetzt und eignet sich durch seine hohe Verschleißfestigkeit als schnitthaltiger Messerstahl. Elmax lässt sich bis auf 60 HRC härten, doch bei Verwendung als Messerklinge sind Werte zwischen 57 und 59 HRC üblich, damit der Stahl nicht (zu) spröde wird. Zur Härte der Klinge macht GiantMouse keine Angaben.

Durch den hohen Chromanteil ist Elmax gut polierbar. Satinierte oder gebürstete Oberflächen sind eine Paradedisziplin dieses Stahls. Entsprechenden Aufwand beim Finish vorausgesetzt, können satinierte Elmax-Klingen traumhaft schön aussehen. Beim GiantMouse ACE Grand Micarta ist das der Fall, wie das Titelbild zeigt. Elmax ist ein typischer Taschenmesserstahl, denn in Sachen Zähigkeit erreichen andere Stähle deutlich höhere Werte. Die Korrosionsfestigkeit von Elmax ist hoch genug, um allen EDC-Aufgaben, Einsatzbedingungen und Witterungen zu widerstehen. Nach Kontakt mit Salz oder einem Tag am Meer sollte die Klinge gründlich mit Wasser gereinigt werden.

Der Anschliff des GiantMouse ACE Grand Micarta ist bei beiden Messern, die als Testobjekte dienen, nahezu perfekt. Da kann man bedenkenlos die 4,9 ziehen. Der flache Anschliff macht das Taschenmesser zu einem ausgesprochen schneidfreudigen Werkzeug und passt gut zum 30 Millimeter hohen Klingenblatt. Mit Elmax kann man flache Anschliffe realisieren, wegen der guten Schnitthaltigkeit des Stahls ist kein unangemessen schnelles Nachlassen der Schärfe zu befürchten.

Micarta vom Feinsten!

Micarta hat in den letzten zwei Jahren eine regelrechte Renaissance erlebt. Vor einigen Jahren hatten Carbon und einige Hightech Werkstoffe diesem Griffmaterial den Rang abgelaufen, doch anno 2021 liegt der Werkstoff aus Stoff wieder voll im Trend. So unterschiedlich wie die vielen Taschenmesser mit Micarta Griffschalen, sind auch die Unterschiede beim Material selbst. Neben Farbe und Oberflächenhaptik gehört vor allem eine gleichmäßige und gut erkennbare Faserstruktur zu den Qualitätsmerkmalen.

GiantMouse ACE Grand - Micarta Detail

Dass sich gutes Design nicht auf Formen, Ergonomie und Gebrauchsfähigkeit beschränkt, zeigen Jens Ansø und Jesper Voxnaes unter anderem auch bei ihren Griffschalen aus Micarta.

Den Qualitätsanspruch an die beiden dänischen Designer halten die Micarta Griffe des GiantMouse ACE Grand stand. Nur selten sieht man Griffschalen aus Canvas Micarta, bei denen die Faserstruktur so deutlich hervortritt wie bei den beiden Taschenmessern in diesem Test. Der Strukturverlauf ist dabei weder chaotisch noch zufällig, sondern verläuft exakt parallel zur Längsachse des Messers. Spätestens bei den Griffen des GiantMouse ACE Grand wird klar, dass Jens Ansø und Jesper Voxnaes kein Detail dem Zufall überlassen. Praktischen Wert hat oder gar Auswirkungen auf die Gebrauchsfähigkeit des Messers hat der Faserverlauf des Micarta natürlich nicht, aber so viel Präzision im Detail erfreut das Herz jedes Messerfans.

Reinhard Müller, Jagd- und GebrauchsmesserReinhard Müller Taschenmesser mit Liner Lock
Jürgen Schanz OnlineshopJürgen Schanz Onlineshop
Messer & Co - Lieber gleich ein Wanger!Messer & Co - Lieber gleich ein Wanger!
Deutsches Messermacher GildeDeutsches Messermacher Gilde
Messerworld BerlinMesserworld Berlin

Werbung

Ergonomie und Alltagstauglichkeit

Beide Punkte der Überschrift lassen sich mit je einem kurzen Absatz abhandeln.

Jens Ansø und Jesper Voxnaes stellen nach eigenem Bekunden höchste Ansprüche an die Ergonomie ihrer Messer. Und schwupp­di­wupp liegt die Messlatte auf dem höchstmöglichen Level. Doch der stattliche Folder reißt die Messlatte nicht! Das GiantMouse ACE Grand Micarta liegt satt und sicher in der Hand und überzeugt mit angenehmer Haptik. Die leicht gewölbte Form des Griffs beugt Druckstellen vor und auf dem Klingenrücken steht für den Daumen genügend Platz zur Verfügung, um bei jeder Arbeit eine entspannte Handhaltung einnehmen zu können. Die Gestaltung des Griffs taugt für Hände aller Größen, selbst zierliche Damenhände und Holzfällerpranken dürften sich an diesem Messer gut aufgehoben fühlen.

Ein Taschenmesser mit guter Ergonomie, das zudem auch noch aus hochwertigen Materialien gefertigt wird, kann beim Praxistest kaum versagen. Das Konzept der beiden dänischen Designer geht im Alltag auf und das GiantMouse ACE Grand Micarta leistet bei allen erdenklichen EDC-Aufgaben gute Dienste. Das Messer ist stabil genug, um notwendigen Krafteinsatz zu bewältigen. Auch bei filigranen Schnitten oder der Zubereitung einer Brotzeit macht der Folder eine gute Figur. Es ist im besten Sinne die „eierlegende Wollmilchsau“, die sich Messerfans im Alltag wünschen.

Qualität, Preis, Fazit

Wer die technischen Daten des Messers hier im Review mit den Angaben von GiantMouse vergleicht, könnte über unterschiedliche Werte bei der Klingenlänge stolpern. GiantMouse gibt 81 Millimeter von der Spitze bis zum vorderen Griffende an („measured from tip to forward-most aspect of frame“). Diese Distanz misst Knife-Blog auch und hat 84,4 Millimeter ermittelt.

Keine zwei Meinungen kann es hingegen über die Qualität des Messers geben. Kleine Ungenauigkeiten bei der Materialbearbeitung? Fehlanzeige! Nachlässiger Anschliff? Im Gegenteil! Unpräzise Justage? Keineswegs! Vielleicht ein Fauxpas beim Finish? Auch nicht. Nichts, niente, nada. Selbst ein notorischer Nörgler wird am GiantMouse ACE Grand kaum einen Ansatz für Kritik finden. Von der Einpassung der (hochwertigen!) Schrauben in die Griffschalen über den Klingengang bis zum Finish des Metalls und dem Anschliff passt alles. Fünf Sterne für die Qualität!

Normalerweise lässt GiantMouse seine Folder in Italien fertigen. Ich kann kaum glauben, dass dieses Messer von einem OEM-Hersteller in Maniago gefertigt worden sein soll. Qualitativ spielt dieses Messer mindestens eine Liga höher. Italien, China, Deutschland, USA – egal! Die beiden getesteten ACE Grand Micarta legen Zeugnis über den Qualitätsanspruch und die Qualitätskontrolle(n) von GiantMouse ab.

Der als Drahtbügel ausführte Taschenclip hält das Messer sicher in der Tasche und er lässt sich auch über den starken Taschensaum einer Jeanshose schieben. Ob der Draht zu diesem Messer und seinem Preis passt, muss jeder Messerfan selbst entscheiden. Das Ding ist Geschmackssache. Meiner Meinung nach hätte dieses Messer einen edleren Taschenclip verdient. Dafür kann der Clip wahlweise an der linken oder rechten Griffschale montiert werden.

Das GiantMouse ACE Grand Micarta gibt es mit grünen und braunen Griffschalen. Whiskyfarben klingt viel besser als Braun und tatsächlich korrespondiert die Farbe mit einem gut gelagerten Single Malt. Dazu passt die Schnapszahl beim Preis: 222,- Euro muss man in der Altonaer Silberwerkstatt für ein Grand Micarta auf den Tisch legen. Das ist zweifellos ein Batzen Geld für ein Messer mit Micarta Griffschalen und Liner Lock, aber die beeindruckende Qualität, ausgezeichnete Materialien und die hohe Alltagstauglichkeit des Messers rechtfertigen die Investition auf jeden Fall.

Bachmann Kunststoffe - Elforyn JumaBachmann Kunststoffe - Elforyn Juma HolzBachmann Kunststoffe - Detail 3Bachmann Kunststoffe - Elforyn Juma SnakeskinBachmann Kunststoffe - Elforyn Juma Elfenbein
TUYA Knife
Bestech Knives Ornetta

Werbung

  • Bauform: Einhandmesser mit Liner Lock
  • Gesamtlänge: 201 mm
  • Klingenstahl: Elmax
  • Klingenlänge: 84 mm
  • Klingenstärke / -höhe: 4 mm / 30 mm
  • Grifflänge: 115 mm
  • Gewicht: 133 g

Titelbild: Background von iStock.com:OlegEvseev, Messer und Composition: Knife-Blog

Giant Mouse ACE Grand Micarta
In einem Satz:
Traditionelle Optik und zeitgemäße Technik vereinen sich zu einem Messer hoher Qualität und guter Alltagstauglichkeit.
Klingenstahl
Anschliff
Design, Praxistauglichkeit, Sicherheit
Material- und Verarbeitungsqualität
Ergonomie und Justage
Preis-Leistungs-Verhältnis
4.6
Knife-Blog Wertung