Berichte und Reviews zu Messern mit der Bauform Slip-Joint. Diese Messer besitzen keine Klingenverriegelung und unterliegen daher nicht dem Führverbot nach §42 WaffG. Bei einem Slip-Joint wird die Klinge federbelastet in der geöffneten oder geschlossenen Stellung gehalten.

MKM Fara – Slip Joint aus Maniago

MKM Fara

Kooperationen zwischen Messermachern und großen Firmen sind in der Messerszene nichts Besonderes. Kooperationen zwischen Firmen, die auf dem Markt als Konkurrenten auftreten, sind schon deutlich seltener aber eine dauerhafte Kooperative aus Dutzenden von Firmen wäre wirklich exotisch. Trotzdem ist ein solches Projekt Realität geworden. Über vierzig Firmen aus der italienischen Region rund um Maniago haben sich zu einer Kooperative zusammengeschlossen […]

Weiterlesen »

Bestech Junzi, Gentleman Folder mit Style

Bestech Junzi

Slip Joints sind der „Safer Sex“ der Messerszene, denn sie schützen vor AIDS (Ärger in der Stadt). Durch den Verzicht auf eine Klingenverriegelung fallen Slip Joints nicht unter das Führverbot nach $42a WaffG und können bei einer Kontrolle durch die Polizei nicht beanstandet werden. Können die Messer eine Alternative zum Lieblingskind der deutschen Messerfans, dem Einhandmesser sein? Als Begleiter für […]

Weiterlesen »

SOG Terminus – Slip Joint mit taktischer Note

SOG Terminus

Faltmesser mit taktischer Ausrichtung – Fans dieser Messerart haben es in Deutschland schwer. Nur wenige Messer dieser Bauart fallen nicht unter das Trageverbot gemäß §42a WaffG, denn Einhandöffnung und Klingenarretierung gehören zur Standardausstattung dieses Messertyps. Bei deutschen Produzenten ist das Angebot übersichtlich, Abhilfe kommt ausgerechnet von einem militärisch ausgerichteten Hersteller in den USA. Das SOG Terminus ist ein Slip Joint […]

Weiterlesen »

Roland Lannier – Modell „Spring Heeled Jack“ im Review

Roland Lannier - Messer "Spring Heeled Jack"

Es scheint fast so, als wäre 2017 der Sommer der Messermacher auf Knife-Blog. Obwohl keine Häufung beabsichtigt war, reiht sich ein Review ans Nächste. Schon wieder liegt ein handwerklich hergestelltes Messer eines noch relativ unbekannten Messermachers aus Frankreich auf dem Tisch. Die Rede ist von Roland Lannier. Sein Markenzeichen sind aufwändig verarbeitete Zweihandmesser, die hohe handwerkliche Qualität mit einer ganz […]

Weiterlesen »